Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Kreditmarktausblick: Lage noch stabil

Der KfW-Kreditmarktausblick konstatiert für das dritte Quartal 2011 einen leichten Rückgang des Kreditneugeschäfts mit Unternehmen und Selbstständigen um -0,8 % gegenüber dem Vorjahreswert. Damit weist der von der KfW für das Handelsblatt ermittelte Indikator eine Stabilisierung der Lage am Kreditmarkt aus. Im zweiten Quartal 2011 war das Kreditneugeschäft noch um 5 % gegenüber dem Vorjahreswert geschrumpft. Im kommenden halben Jahr dürfte das Kreditneugeschäft weiter stagnieren - und danach zu sinken beginnen.

.

„Noch ist die Lage stabil - aber im Jahr 2012 erwarten wir eine Eintrübung des Kreditneugeschäfts. Die Kreditnachfrage der Wirtschaft wird deutlich an Dynamik verlieren, da die weltweite Konjunkturabkühlung sich negativ auf die Investitionen der Unternehmen auswirken wird“, kommentiert Dr. Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe die aktuellen Ergebnisse des Kreditmarktausblicks. Aber auch auf der Angebotsseite dürfte es zu einer Verknappung kommen: „Das Kreditangebot der Banken leidet unter schärferen regulatorischen Anforderungen und erheblichen Schwierigkeiten bei der Refinanzierung. Die Ergebnisse des erneuten EBA-Stresstests für deutsche Banken dürften die Angebotsbedingungen belasten. Erleichterung verschaffen dagegen die Beschlüsse der EZB vom 8.12., insbesondere zur Bereitstellung dreijähriger Liquidität und zur Absenkung der Anforderungen an Sicherheiten bei der Bereitstellung von Zentralbankgeld.“, so Irsch. „Wie stark sich der Zugang der Unternehmen zu Krediten verschlechtern wird, hängt entscheidend vom weiteren Verlauf der Euro- und Staatsschuldenkrise ab. Dem Brüsseler Gipfel ist zwar der große Durchbruch nicht gelungen, aber die jetzt gefundene second best-Lösung bietet die Chance, dass nun die Länder der Eurozone sich auf überzeugende, glaubwürdige Regeln und Prozesse für solide Finanzierung und engere wirtschaftspolitische Koordinierung verständigen."

Im dritten Quartal blieb der Zugang der Unternehmen zu Krediten recht gut, allerdings zeichnen sich Restriktionen ab: So haben sich die Zinsen für risikoreiche Kredite in diesem Zeitraum bereits auf breiter Front erhöht. Für das laufende vierte Quartal prognostiziert der KfW-Kreditmarktausblick sogar einen moderaten Anstieg des Kreditneugeschäfts. Dieser resultiert jedoch primär aus technischen Effekten (schwaches Vorjahresquartal), aber auch aus der aktuell noch vergleichsweise günstigen Investitionsneigung der Unternehmen und einer vorsorglichen zusätzlichen Nachfrage nach kurzfristiger Liquidität.