Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Konversion Vogelsang auf Erfolgsspur

"Eines ist bereits jetzt sicher: In gemeinsamer Anstrengung haben das Land NRW und die Region in den letzten Jahren gemeinsam mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben den Standort Vogelsang auf die Erfolgsspur gesetzt." stellte Staatssekretär Dr. Jens Baganz bei einem heutigen Spitzentreffen in Vogelsang fest. "Die in den nächsten Jahren erfolgenden, öffentlich geförderten Startinvestitionen bedeuten nunmehr den Einstieg in die dauerhafte Konversion dieses historisch bedeutsamen und landschaftlich exponierten Geländes."

.

Dass der Standort Vogelsang unter der Dachmarke vogelsang ip als "Internationaler Platz im Nationalpark Eifel" auf Erfolgsspur ist, machte Manfred Poth als Aufsichtsratsvorsitzender der Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang GmbH deutlich: "Mit 185.000 Besuchern jährlich gehört Vogelsang bereits jetzt zu den großen Besuchereinrichtungen der Region, noch dazu mit internationaler Ausstrahlung. Unser mittelfristiges Ziel sind 300.000 Besucher pro Jahr." Die Zahl von bereits jetzt jährlich etwa 70.000 Teilnehmenden an den Veranstaltungs- und Bildungsangeboten wertet Poth als Beleg für das zukünftige Potenzial des Standorts.

Dass von dieser am 1. Januar 2006 gestarteten Öffnung des vormals militärisch genutzten Geländes die gesamte Region profitiert und bereits jetzt ein Teil der mit dem Weggang der belgischen Streitkräfte weggefallenen Arbeitsplätze kompensiert werden konnte, freut insbesondere den Euskirchener Landrat Günter Rosenke. "Unser Engagement als Kreis und Region hat sich bereits jetzt gelohnt. Die nächsten fünf Jahre sehe ich nun als Nagelprobe für das private Marktpotenzial des Standorts. Ich bin diesbezüglich guter Hoffnung."

Auch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, so Vorstandssprecher Dirk Kühnau, möchte in ihrer Funktion als Eigentümerin alles dazu tun, dem Standort nunmehr weitere Investoren aus dem privaten Raum zuzuführen. Zu diesem Zweck wurde just in dieser Woche für weitere fünf Jahre die Fortführung und Umstrukturierung der Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang GmbH besiegelt; sie wird auch zukünftig die Entwicklung und Vermarktung des Gesamtstandorts vornehmen und zukünftig zu gleichen Teilen von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, dem Land Nordrhein-Westfalen sowie der Region getragen.