Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Konjunkturerholung in Deutschland und im Euroraum verlangsamt sich

Nach den dramatischen Kursverlusten der letzten Wochen wird die Lage an den Aktienmärkten deutlich angespannt bleiben, sagten die Chefanalysten von BayernLB, Helaba, DekaBank, HSH Nordbank und Nord/LB auf der heutigen Aktienmarktprognose-Pressekonferenz des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) in Frankfurt am Main. „Angesichts der Staatsschuldenkrise in Europa und den Zweifeln an der US-amerikanischen Konjunktur bleiben die Risikoprämien für Aktien hoch und werden kurzfristig Kurssprünge verhindern,“ so Dr. Jürgen Pfister (BayernLB), Dr. Ulrich Kater (DekaBank), Markus Reinwand (Helaba), Dirk Gojny (HSH Nordbank) und Volker Sack (Nord/LB). Einen Aufwärtstrend des DAX hält die Mehrheit der VÖB-Analysten aber mittelfristig für möglich.

.

Die Konjunkturerholung in Deutschland und im Euroraum hat ihren Höhepunkt überschritten, Rezessionsängste sind aber überzogen. Zwar erwarten die VÖB-Experten eine Abschwächung der Wirtschaftsleistung, aber die Ausblicke insbesondere der deutschen Unternehmen sprechen für ein moderates Wirtschaftswachstum in 2012. „Gewinnrevisionen bei Unternehmen sind deshalb im kommenden Jahr wahrscheinlich, sie werden aber aufgrund der Konjunktursorgen an den Aktienmärkten derzeit zu stark eingepreist,“ so die Analysten. Die Risikoaversion der Anleger wird sich erst wieder bei positiven konjunkturellen Frühindikatoren legen.

Von den Währungskursen sowie den Energie- und Rohstoffpreisen gehen aus Sicht der Aktienmarktexperten derzeit keine wesentlichen Risiken aus. Angesichts der Abkühlung der Konjunktur in den USA und im Euroraum wird aber wieder verstärkt die Wirtschaftsentwicklung in den Blick der Notenbankpolitik rücken. Deshalb erwarten nur drei von fünf VÖB-Experten eine weitere Leitzinsanhebung im Euroraum im laufenden Jahr.