Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

20.000 m³ Stahl in 10 Sekunden

Köln: Deutsche-Welle-Bau wird im März 2017 gesprengt

Das 138 m hohe ehemalige Gebäude der Deutschen Welle am Radeberggürtel in Köln soll im März 2017 gesprengt werden. Seit dem letzten Juni ist ein Team damit beschäftigt, notwendige Vorbereitungen zu treffen: Entkernung, Abtransport des Asbests und Sprengung des Rohbaus.

500 t Spritzasbest sind in dem Objekt verbaut; einer der Gründe warum der Sender mit seinen rd. 1.000 Beschäftigten schon 2003 den Bau verlassen hatte. In sogenannten Schwarzbereichen wird es losgehen. Durch ein künstliches Vakuum wird der Transport der Asbestfasern über die Luft verhindert. Arbeiter in Schutzanzügen verpacken derweil den Asbest. Eine weitere Aufgabe ist das Entfernen der Notstrom-Dieselaggregate aus dem 14 m tiefen Kell...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Köln