Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Kölbl Kruse konzipiert Büro- und Hotelprojekt auf Zollverein

Der Projektentwickler Kölbl Kruse konzipiert für das Gelände der Zeche Zollverein eine Bebauung mit Büro- und Wohnflächen und ein Hotel. Auftraggeber ist Hani A. Z. Yamani, der soeben mit der LEG Stadtent-wicklung GmbH & Co. KG eine Verlängerung des Optionsvertrages über 20.000 m² Grundstücksfläche vereinbart hat. In dem Komplex sollen Büros und Gewerbeunternehmen verschiedener Gestaltungsbranchen ange-siedelt werden.

.

Kölbl Kruse soll in einem laufenden Untersuchungs- und Abstimmungs-prozess bis April 2007 ein umsetzungsfähiges Konzept erarbeiten, das als Grundlage für einen Kaufvertrag dienen kann. Als Investitionssumme für die geplante "Designstadt" auf dem Weltkulturerbe Zollverein wurden in der Vergangenheit 39 Mio. Euro genannt. Der Geschäftsmann Yamani ist Sohn des früheren saudi-arabischen Erdölministers und Halter eines bedeuten-den Familienvermögens. Yamani investiert vor allem in Flughäfen und Hotels.