Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Kö-Bogen holt den deutschen Immobilien-Oscar nach Düsseldorf

Kö-Bogen, Düsseldorf

Keine zwei Wochen dauert es noch, bis es in Los Angeles wieder heißt: „And the Oscar goes to…“. Bereits zehn Tage zuvor fiebern die Nominierten des immobilienmanager-Awards der Öffnung des Umschlags entgegen. Im Rahmen einer großen Gala in der Kölner Vulkanhalle werden die besten Projekte und Persönlichkeiten 2011 in 14 Kategorien gewürdigt.

.

Stefan H. Mühling, Geschäftsführer des Projektentwicklungsbüros „die developer“, ist gleich mit zwei Projekten für die begehrte Auszeichnung nominiert. Der Kö-Bogen, Düsseldorfs Jahrhundertbaustelle, und der Vodafone Campus, Düsseldorf, durften sich in den Kategorien „Finanzierung“ bzw. „Investment“ Hoffnungen auf den Award machen. Innovative Ideen und kreative Lösungen wurden gesucht; Projekte, die neue Wege aufzeigen und sich durch unternehmerischen Mut auszeichnen, so dass Fachmagazin immobilienmanager über den Award.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, diesen anerkannten Preis für unsere Arbeit zu erhalten. Der Gewinn des Awards ist die Krönung, nicht nur für uns, sondern auch für die Krönung der Königsallee – den Kö-Bogen, der damit seine erste Auszeichnung erhält. Mitten in der Wirtschaftskrise haben wir mit dem Projekt gestartet, doch das konnte uns hier in Düsseldorf nicht aufhalten, ganz im Gegenteil“, so Stefan H. Mühling. Mit dem Kö-Bogen von Stararchitekt Daniel Libeskind, aktuell eine der größten Baustellen Europas, wird die Landeshauptstadt Düsseldorf ein international relevantes Gebäude-Ensemble.