Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Kiel: HSH Real Estate veräußert Quer Passage an Union Investment Real Estate

Die HSH Real Estate AG hat das Kieler Einzelhandels- und Büroobjekt „Quer Passage“ an den offenen Immobilienfonds „UniImmo: Deutschland“ der Union Investment Real Estate AG veräußert. Das Transaktionsvolumen beläuft sich auf rund 50 Mio. Euro.

.

Der zu fast 100 Prozent vermietete Einzelhandelsbereich verfügt über eine direkte Anbindung an das Shopping-Center Sophienhof. Die unmittelbar am Objekt vorbeiführende Verbindung zwischen dem Kieler Hauptbahnhof und der innerstädtischen Fußgängerzone bringt weitere Frequenzen. „Die günstige Lage war eine Hauptvoraussetzung für die Restrukturierung des Objektes. Der Umbau und das neue Konzept haben nun auch zum gewünschten wirtschaftlichen Erfolg dieses Standorts geführt. Das Interesse potenzieller Erwerber hat das einmal mehr bestätigt“, sagt Vorstandsmitglied der HSH Real Estate, Jürgen Kühl.

Auch für Union Investment war der Standort einer der entscheidenden Faktoren für den Erwerb. „Das Center hat mit dem Sophienhof eine Alleinstellung in der Innenstadt von Kiel. Es passt damit hervorragend in das Portfolio unseres Deutschland-Fonds, dessen Anteil an Shopping-Centern in hoch frequentierten Haupteinkaufsstraßen wir weiter ausbauen wollen", sagt Dr. Frank Billand, im Vorstand der Union Investment Real Estate AG verantwortlich für Shopping-Center.

Im Juli 2005 hatte die HSH Real Estate das insolvente Shopping Center übernommen und im Oktober 2006 neu eröffnet. In 15 Monaten führte die HSH Real Estate umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen mit dem Ziel durch, die konzeptionellen Schwächen, die das Center aufwies, auszugleichen. So wurden kleinere Mieteinheiten zu Größeren vereinigt, um eine höhere Magnetwirkung zu erzielen, der Eingang wurde räumlich geöffnet und der Mietermix optimiert.

Zudem erhielt die Immobilie den Namen Quer Passage und einen neuen Marktauftritt. Kühl rechnet mit einer weiterhin starken Zunahme an Revitalisierungen in Deutschland. „Wir rechnen damit, dass bei innerstädtischen Shopping Centern das Bauen im Bestand die Neuentwicklungen in den kommenden zwei bis drei Jahren deutlich übersteigen wird“.

Zu der rund 11.000 m² messenden Einkaufs-Passage querab des Kieler Sophienhofs zählen auch rund 4.600 m² Büro- und Lagerflächen. Die 193 Parkplätze in der objekteigenen Tiefgarage werden von Apcoa betrieben. Neben dem Ankermieter C & A, der eine Fläche von rund 4.800 m² angemietet hat, haben sich u.a. der Lebensmitteldiscounter Plus, der Drogeriemarkt Ihr Platz, der Modeanbieter Mexx sowie die Sparkasse Kiel für den Standort entschieden.

Im Rahmen des Verkaufsprozesses war Jones Lang LaSalle beratend tätig.