Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Kemper stiftet 1,5 Millionen Euro für Immobilienlehre und -forschung an der HAWK

Gerhard K. Kemper stiftet 1,5 Millionen Euro und gründet die Kemper-Stiftung für Immobilienlehre und -forschung. Gefördert werden zukünftig Ausbildung und Lehre im Rahmen der immobilienwirtschaftlichen Studiengänge an der HAWK in Holzminden. Der Einzelhandelsexperte gibt bereits seit 2009 an der HAWK in Holzminden sein Wissen weiter, 2012 wurde er zum Honorarprofessor ernannt [Gerhard Kemper zum Honorarprofessor der HAWK ernannt].

.

„Schul- und Hochschulbildung vermitteln den Menschen nicht nur Wissen, sondern vor allem Abstraktionsfähigkeit, Urteilsvermögen und unabhängiges Denken. Diese Fähigkeiten werden auch in der Immobilienwirtschaft benötigt. Zudem wird dort neben Theorie und Praxisbezug auch eine internationale Ausrichtung immer wichtiger“, erklärt Gerhard K. Kemper. Und er weiß, wovon er spricht: Schon als Kemper seine Lehrtätigkeit an der HAWK aufnimmt, ist er mehr als 20 Jahre in der Immobilienwirtschaft erfolgreich.



Die eigene Erfahrung im Rahmen von Lehre und Forschung weiterzugeben ist allerdings nur das eine Ziel für den heute 64-Jährigen: „Gute Lehre und Forschung brauchen auch finanzielle Ressourcen. Die Stiftung soll internationale Aktivitäten unterstützen und so den jungen Studierenden zugutekommen.“ Deshalb stellt er ein Stiftungsvolumen von 1,5 Millionen Euro zur Verfügung und gründet die gemeinnützige Kemper-Stiftung für Immobilienlehre und -forschung, die jetzt während einer Feierstunde im Lichthof der HAWK vorgestellt wurde.

HAWK-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel würdigte dabei das bürgerschaftliche Engagement Kempers: „Ihre Stiftung ist ein Ritterschlag für die HAWK.“ Dienel hob besonders das Engagement Kempers in der Lehre hervor, das sich in begeisterten studentischen Kommentaren in der Lehrevaluation niederschlage.



Gerhard Kemper nimmt zukünftig den Vorsitz der Stiftung ein. Daneben konnte der Stifter Prof. Dr. Rainer Vahland und Prof. Dr. Jens Oeljeschlager für den Vorstand gewinnen. Nicht nur jahrelange Branchenexpertise, sondern auch eine besondere Verbindung zum Standort und zur Entwicklung der Studiengänge sind damit sicher: Als Initiator und Gründer des Studienangebots gestaltete und begleitete Prof. Dr. Rainer Vahland die Studiengänge in den letzten 15 Jahren. Prof. Dr. Jens Oeljeschlager, heute Studiendekan im Bereich Management, zählt ebenfalls zu den Lehrenden der ersten Stunde.