Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Keine Zwangsfusion zwischen BayernLB und Sparkassen

Eine Fusion zwischen der Bayerischen Landesbank und den Sparkassen in Bayern, wie sie die EU-Kommission vorgeschlagen hatte, soll es offenbar nicht geben. Dies sagte Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) am Donnerstag in einem Interview mit dem Radiosender „Antenne Bayern“. Fahrenschon fügte hinzu, dass eine Verschmelzung keinerlei Vorteile bringen würde, was mittlerweile auch die EU-Kommission eingesehen habe.

Wer statt der Sparkassen nach Abschluss des Beihilfeverfahrens bei der BayernLB einsteigen soll, ist dagegen nach wie vor offen. Fahrenschon betonte lediglich, dass der Freistaat seinen Anteil von 94 Prozent an dem Kreditinstitut langfristig reduzieren wolle. Zunächst müsse die mit Staatsmitteln gestützte Bank aber...

[…]