Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

KanAm US-grundinvest Fonds zahlt weitere 180 Millionen US-Dollar aus

Der KanAm US-grundinvest Fonds zahlt heute die zweite große Auszahlungstranche von rund 180 Millionen US-Dollar beziehungsweise 16,00 US-Dollar je Anteil an seine Anleger aus. Das teilte die KanAm Grund Kapitalanlagegesellschaft mbH heute mit. Auch diese Auszahlung ist erneut zu 100 Prozent steuerfrei. Zusammen mit der bereits Mitte Dezember 2010 erfolgten ersten Auszahlung von rund 250 Millionen US-Dollar werden damit laut Unternehmensangaben insgesamt rund 430 Millionen US-Dollar beziehungsweise rund 80 Prozent des am Tag der Kündigung des Verwaltungsmandates vorhandenen Fondsvermögens an die Anleger ausgezahlt sein. Damit wird der KanAm US-grundinvest Fonds seinen Anlegern den bisher mit Abstand größten Anteil des Fondsvermögens aller derzeit in Auflösung befindlicher Offener Immobilienfonds ausgezahlt haben. Die restlichen Mittel des Fondsvermögens werden für etwaige Verpflichtungen aus Steuern und Gewährleistungen im Zusammenhang mit den Verkaufsverträgen zunächst einbehalten. Was hierfür nicht benötigt wird, wird gemeinsam mit den bis dahin aufgelaufenen weiteren Einnahmen ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt an die Anleger ausgezahlt, so das Unternehmen. Eine dritte Auszahlung des verbleibenden Fondsvermögens ist bereits heute für spätestens März 2012 geplant.

.

Die Auflösung und Auszahlung des KanAm US-grundinvest Fonds beschreibt ein Novum in der Geschichte der Offenen Immobilienfonds in Deutschland. Den Auftrag dazu gab die Mehrheit der Anleger des KanAm US-grundinvest Fonds, die bei diesem Spezialitätenprodukt überwiegend aus Sorge um die Entwicklung des US-Dollarkurses und der US-Immobilienmärkte ihre Fondsanteile zurückgeben wollte. Mit der Kündigung des Verwaltungsmandats wurde dem Wunsch der Anleger entsprochen, schnellstmöglich Zugang zu ihrem Kapital zu erhalten.

Die Basis für die zweite Auszahlungstranche waren die Verkäufe der beiden letzten Objekte des KanAm US-grundinvest Fonds – Duke Bridges I & II in Frisco bei Dallas, so die KanAm Grund Kapitalanlagegesellschaft mbH. Die erzielten Verkaufspreise bestätigten wieder die durch den Sachverständigenausschuss im Verkaufsgutachten zuletzt ermittelten Verkehrswerte. Auch diese Transaktionen machten keine Korrektur des Anteilwerts erforderlich. Der Veräußerung des Immobilienportfolios folgen nun überwiegend administrative Aufgaben. Dazu zählt in erster Linie die Begleichung steuerlicher Ansprüche der Finanzbehörden. Da das Fondsvermögen des KanAm US-grundinvest Fonds nach dem Verkauf des gesamten Immobilienportfolios nunmehr überwiegend aus Liquidität besteht, erwartet das Unternehmen, dass sich das Anlageergebnis noch im Laufe seines letzten Geschäftsjahres sukzessive verbessern wird.

Ob und in welchem Umfang Anleger im KanAm US-grundinvest Fonds mit einem Gewinn oder Verlust zu rechnen haben, hängt laut KanAm Grund Kapitalanlagegesellschaft mbH von dem individuellen Anlagezeitpunkt und der individuellen Anlagedauer ab. Eine interne Berechnung habe ergeben, dass ein Anleger im KanAmGrund-Depot durchschnittlich 5,2 Jahre im KanAm US-grundinvest Fonds investiert war. Dieser Anleger hätte zum Stichtag 31. März 2011 in der Fondswährung US-Dollar einen gesamten Anlageerfolg von –0,3 Prozent erzielt. Ein Anleger, der von Anfang an im KanAm US-grundinvest Fonds investiert ist, erzielte zum Stichtag 31. März 2011 sogar einen Anlageerfolg von +20,1 Prozent.