Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

KanAm Grundbesitz GmbH muss Schadenersatz leisten

Die KanAm Grundbesitz GmbH muss an eine Anlegerin einen Schadenersatz von gut 18.000 Euro leisten, wie das Landgericht München I entschied. Grund ist eine mangelnde Risikoaufklärung über den Fonds „KanAm USA XII Limited Partnership“, in den die Klägerin investiert hatte. Die Papiere waren ihr über eine Sparkasse in Deutschland angeboten worden; der Fonds hatte in ein Shopping-Center in den USA investiert („Meadowlands Xanadu“).

Erstritten wurde das Urteil von Hahn Rechtsanwälte Partnerschaft, eine auf Bank- und Kapitalmarkt spezialisierte Kanzlei mit acht Anwälten in den Niederlassungen Bremen, Hamburg und Stuttgart. Wie Partnerin Petra Brockmann verlauten ließ, welche die Klage federführend betreute, ergibt sich die Haftung...

[…]