Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

KanAm Grund kauft in München und Dublin

Die KanAm Grund Gruppe hat in den letzten zwei Wochen drei Deals abgeschlossen. In München konnte der Fondsmanager Für ihren Immobilienfonds Fokus Süddeutschland, der sich an institutionelle Investoren richtet, zwei weitere Objekte in München erwerben, während die Tochter KanAm Grund REAM für die koreanische Hana Financial Investment Co. Ltd. sowie die JR AMC Co. Ltd. als Asset Manager erfolgreich eine Büro-Transaktion in Dublin realisiert.

.

Zwei weitere Immobilien in München
Der Immobilienfonds Fokus Süddeutschland hat im Osten der bayerischen Metropole in das Objekt „Am Moosfeld“ in der Valentin-Linhof Straße im Stadtbezirk Trudering-Riem sowie im westlichen Pasing in ein Bürohaus mit Wohneinheiten am Haidelweg übernommen. München ist neben Stuttgart und Frankfurt mit drei Objekten der größte Investitionsstandort des Fonds, der sich auf Deutschlands wirtschaftsstärkste Regionen im Süden konzentriert. Der erst vergangenes Jahr aufgelegte Fonds hatte bereits im Frühjahr bei Oberhaching ein mehrstöckiges, hauptsächlich als Büro- und zur Produktion genutztes Gebäude an der Raiffeisenallee erworben [wir berichteten]. In Frankfurt-Höchst kaufte der Fonds sich bereits in High-Street-Shopping in der Fußgängerzone ein, in der Stuttgarter Cloud No 7 erwarb der Fonds das erste deutsche Designhotel der Marke „Jaz“, die von der Steigenberger Hotels AG betrieben wird sowie eine Einzelhandelsfläche und Parken [wir berichteten].

Bei dem Objekt „Am Moosfeld“ (Valentin-Linhof-Straße 11) handelt es sich um eine Großhandelshalle mit Büro- und Verkaufstrakt. Beiden Nutzungsarten sind in zwei räumlich voneinander getrennten Gebäudeteilen angeordnet. Das ursprünglich 1984 erbaute Objekt wurde 2017 bis auf die Stahlkonstruktion vollständig abgetragen und neu gebaut. Der angrenzende zweigeschossige Kopfteil mit Verkaufs- und Büroflächen wurde 2017 neu errichtet. Der Verkaufs- und Büroanbau ist über eine Schleuse mit einer Lagerhalle verbunden. Zu dem Objekt gehören 26 außenliegende Stellplätze. Bisherige Eigentümerin und Vermieterin ist die Aurelis Real Estate, die das Objekt in den vergangenen Jahren nach Mieterwünschen generalsaniert sowie den zweigeschossigen Neubau erstellt hat [wir berichteten]. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Objekt ist an die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH vermietet. Diese nutzt das Objekt durch die Vertriebsmarke Raab Karcher Baustoffhandel. Der Konzern gehört zu den 100 größten Industrieunternehmen der Welt. Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Materialien und Produktlösungen von Hochbau bis Tiefbau aus den verschiedensten Gewerken.

Das Objekt „Haidelweg“ liegt im Münchener Stadtteil Pasing-Obermenzing südwestlich des Münchener Stadtzentrums. Das gemischt genutzte Gebäude (Büro, Lager, Wohnen) wurde 2001 gebaut und erst dieses Jahr modernisiert. Es verfügt über drei (westlicher Gebäudeteil) beziehungsweise vier (mittlerer und östlicher Gebäudeteil) oberirdische Geschosse und ein Untergeschoss. Das Bürogebäude und die angrenzende „WEG Haidelweg 50-52“ sind über die im Untergeschoss angeordnete Tiefgarage miteinander verbunden. Das Dachgeschoss des mittleren und östlichen Gebäudeteils wird wohnwirtschaftlich genutzt (insgesamt 6 Wohneinheiten). Zu den vier Büroflächen zählt auch eine Kita. Es gibt 53 Tiefgaragenstellplätze, vierzehn Außenstellplätze sowie sieben weitere Stellplätze in der Tiefgarage des benachbarten Grundstücks.

Verkäufer der Liegenschaft ist eine Tochtergesellschaft der Munich Residential GmbH, ein Joint Venture zwischen der Krulich Immobilien Gruppe und der Firmengruppe Opfergeld. Munich Residential hat das Objekt in den vergangenen zwölf Monaten umfassend saniert und die Mietverhältnisse neu strukturiert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dublin Landings 2 für institutionelle Investoren aus Korea
Als Asset Manager hat die KanAm Grund REAM in der irischen Hauptstadt den Ankauf des Neubauprojektes Dublin Landings 2 für die koreanische Hana Financial Investment Co. Ltd. als Investor und JR AMC Co. Ltd als koreanischer Asset Manager gemanagt. Das das 8-geschossige Bürogebäude liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der Irischen Nationalbank und der Nationalen Finanzverwaltung (NTMA) und ist für 20 Jahre an das amerikanische Unternehmen WeWorks vermietet.

KanAm Grund REAM hat das Neubauprojekt Dublin Landings 2 in der irischen Hauptstadt für institutionelle Investoren aus Korea gekauft.
Dublin Landings 2 liegt in den nördlichen Docklands von Dublin, die gerade von Grund auf erneuert und zu Dublins Finanz- und Technologiestandort werden. In unmittelbarer Nachbarschaft des Bürogebäudes mit rund 9.400 m² Fläche befinden sich unter anderem die Büros von Credit Suisse, PwC, Hubspot und auch das Nationale Kongresszentrum. Zudem entstehen dort fast 300 Apartments, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten sowie ein Boutique-Hotel. Der Kaufpreis für den mit LEED Platinum ausgezeichneten Neubau betrug rund 106 Millionen Euro. Mit diesem Erwerb vergrößert sich das internationale Portfolio koreanischer institutioneller Investoren, das von KanAm Grund REAM gemeinsam mit dem Partner GENII verwaltet wird, auf mehr als 1,1 Milliarden Euro. Es handelt sich um den ersten Deal der KanAm Grund REAM in Irland.