Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Justiz öffnet Grasser-Konten

In der Buwog-Affäre will die Justiz jetzt die Konten von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser öffnen. Die Justiz hat zehn österreichische Banken verpflichtet, alle Konten und Wertpapierdepots sowie damit verbundene Geldgeschäfte von Karl-Heinz Grasser unverzüglich offenzulegen. Das
berichtet das Wirtschaftsmagazin Format exklusiv in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Die Namen der zehn Banken, darunter etwa die Hypo Group Alpe-Adria, sind in der Format exklusiv vorliegenden "Anordnung der Auskunftserteilung (Bankkonten und Bankgeschäfte)" vom 18. Oktober 2010 aufgelistet. "Die angeordnete Auskunft ist zur Aufklärung der bezeichneten Straftat erforderlich, weil einzig durch die vollständige inhaltliche Kenntnis aller Bankkonte...

[…]