Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Jones Lang LaSalle steigert Umsatz

Erhöhter Umsatz und weniger Verdienst, ist das Ergebnis des 1. Quartals 2013 beim weltweit tätigen Immobilienberater Jones Lang LaSalle.

.

Wie das Unternehmen mitteilt stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 813 Mio. USD auf 856 Mio. USD, der Gewinn (bereinigtes Ebidta) sank von 55 Mio. USD auf 48 Mio. USD. In der Region Europa, Naher Osten, Afrika (Emea) verbesserte sich der Gewinn von -4 Mio. USD auf +3 Mio. USD, und der Umsatz von 218 Mio. USD auf 245 Mio. USD. In der Sparte Capital Markets & Hotels konnten die Berater einen Umsatzsprung von 50 Prozent auf 58,2 Mio. USD verbuchen. Während das Property Management bei 42,7 Mio. USD stagnierte brachte das Vermietungsgeschäft mit +4 Prozent auf 48,9 Mio. USD gestiegene Umsätze. Großbritannien und Russland trugen zum globalen Umsatzplus bei. In Deutschland zeigte sich das Geschäft widersprüchlich. Während Vermietungs- und Beratungsdienstleistungen zulegten, waren Asset-, Property- und Shoppingcenter-Management im Vergleich zum Vorjahresquartal rückläufig.