Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Joint Venture aus Pirelli RE und Calyon kauft Kreditportfolio von HSH Nordbank

Die HSH Nordbank AG hat ein Kreditportfolio mit einem Nominalvolumen von 69 Mio. Euro an ein Joint Venture von Pirelli RE (33 %) und Calyon (67 %) verkauft. Es besteht aus 36 gekündigten Krediten, die durch vermietete, gewerbliche Immobilien und Wohngebäude besichert sind. Bei dem Verkauf handelt es sich um eine so genannte True-Sale-Transaktion. Damit werden die schon gekündigten Kreditforderungen zusammen mit den Sicherheiten an den Käufer veräußert, der die weitere Bearbeitung übernimmt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf ermöglicht die Auflösung von Einzelwertberichtigungen bei der HSH Nordbank.

.

Dies ist der erste Ankauf eines Non-Performing Loan-Portfolios in Deutschland für die Joint Venture Partner Pirelli RE Deutschland und Calyon, die planen, in den nächsten Monaten weitere Portfolien zu erwerben. Pirelli RE plant mit dem langjährigen Know-How im Bereich Non-Performing Loans auf dem italienischen Markt, mit einem NPL-Volumen von rund 9,2 Mrd. Euro im Management, nun den Aufbau einer eigenen Business Unit in Deutschland, so dass neben Asset Management auch das Credit Servicing künftig vollständig intern abgedeckt werden kann.

Pirelli RE und Calyon wurden von Freshfields Bruckhaus Deringer, Engel & Voelkers sowie Immofori beraten.