Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

IVG verkauft Spiegel-Insel

Die IVG Immobilien AG hat den den ehemaligen Sitz der Spiegel-Gruppe an der Ecke Willy-Brandt-Straße 23 / Brandstwiete 19, den sie 2007 von der Robert Vogel KG gekauft hatte, an Hochtief Solutions verkauft. Damit kommt Bewegung in den Hamburger Büromarkt, dem es zunehmend an großen modernen Flächen mangelt.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
IVG Immobilien AG
Spiegel-Hochhaus
Hamburg

Der Vertrag wurde am 01. August 2012 beurkundet und wird im 4. Quartal 2012 vollzogen. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Laut IVG sei der Verkauf folgerichtig gewesen, da das Unternehmen seit seiner strategischen Neuausrichtung selbst keine Immobilienprojektentwicklung mehr betreibt. Der Verkauf der Immobilie erfolge erfolgsneutral, d.h. ohne Einfluss auf das Ergebnis der IVG Immobilien AG.

Die sogenannte „Spiegel-Insel“, ein 7.750 m² großes Grundstück mit mehreren Bestandsgebäuden, liegt zwischen Hamburger Innenstadt und Hafencity. Markanteste Gebäude auf dem Areal sind das ehemalige Spiegel-Hochhaus sowie das sogenannte IBM-Hochhaus. Beide Gebäude sind denkmalgeschützt und umfassen insgesamt fast 22.000 m² Mietfläche. Seit dem Umzug der Spiegel-Gruppe Ende Ende Oktober 2011 in ihren Neubau in der HafenCity [Spiegel-Neubau erhält „Umweltzeichen Hafencity Gold“], ausgezogen, standen die Gebäude leer.