Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

IVG Immobilien besorgt sich frisches Geld

Die IVG Immobilien AG hat heute nach eigenen Angaben knapp 12.6 Millionen neue, auf den Inhaber lautende Aktien (Stückaktien) bei institutionellen Anlegern im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens platziert.

.

Sie hat ihr Grundkapital somit unter teilweiser Ausnutzung ihres genehmigten Kapitals und unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre von 126 Millionen auf knapp 138.6 Millionen Euro erhöht. Der Platzierungspreis beträgt 6,90 Euro je Aktie. Aus der Kapitalerhöhung fließt der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund 87 Millionen Euro zu.

Die Emissionserlöse dienen nach Angaben der IVG zu zwei Dritteln der Einleitung der Restrukturierung und der damit verbundenen Prolongation des Laufzeitenprofils der Bankverbindlichkeiten der Gesellschaft. Mit einem weiteren Drittel wird das Projekt Squaire Parking finanziert. Das Zusatzinvestment am Frankfurter Flughafen soll den Vorvermietungs – Erfolg des Projekts The Squaire weiter beschleunigen. Die Kapitalerhöhung war nach Angaben der IVG deutlich überzeichnet.

Die neuen Aktien sollen prospektfrei zum Handel im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie zum Teilbereich des Regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie an den Wertpapierbörsen Berlin, Düsseldorf und München zugelassen werden und sind ab dem ersten Januar 2010 dividendenberechtigt. Die Lieferung und Abrechnung der neuen Aktien wird voraussichtlich am Mittwoch, den 16. Februar 2011, erfolgen. Joint Lead Manager und Joint Bookrunner der Transaktion waren die Deutsche Bank und UBS.