Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

IVG Development startet Projektentwicklung

Die IVG Development GmbH, der für Projektentwicklungen zuständige Geschäftsbereich der IVG Immobilien AG, hat mit der Realisierung eines modernen Büro- und Geschäftshausensembles mit einer Mietfläche von 36.600 m² im Kern der historischen Stadtmitte von Berlin begonnen.

.

Vor Baubeginn, der für das Frühjahr 2008 vorgesehen ist, konnten bereits 80 Prozent der Mietfläche an namhafte Unternehmen vermarktet werden. Die GASAG Berliner Gaswerke AG, eines der größten regionalen Gasversorgungsunternehmen Deutschlands, hat 8.500 m² im „Hackeschen Quartier“ angemietet. Als weiterer Mieter konnte Scholz & Friends gewonnen werden. Die größte Kommunikationsagentur Berlins wird eine Mietfläche von rund 8.000 m² beziehen. Mit der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG wurde ein Mietvertrag über 5.000 m² Bürofläche abgeschlossen.

Neben den Büroflächen entsteht im „Hackeschen Quartier“ ein Apartmenthaus mit 145 luxuriösen Serviced Apartments, das an Adina Europe Ltd., einem führenden Betreiber von Serviced Apartments in Europa und Australien, verkauft wurde. „Die hohe Vermarktungsquote von 80 Prozent noch vor Baubeginn zeigt, wie attraktiv unsere Projektentwicklung ist“, sagt Andreas Barth, Vorstand der IVG Immobilien AG und für den Geschäftsbereich Development verantwortlich.

Auf einem 10.700 m² großen Grundstück, welches direkt am S-Bahn Bahnhof Hackescher Markt gelegen ist, entsteht ein hochmoderner Immobilien-Komplex mit 24.900 m² Bürofläche, 7.700 m² Fläche für Serviced Apartments, 4.000 m² Einzelhandels- und Gastronomiefläche sowie 330 Tiefgaragenstellplätzen. Die Immobilie zeichnet sich insbesondere aus durch ihre Nutzungsvielfalt und durch Einzelgebäude mit individueller Architektur.

Mit den bauvorbereitenden Arbeiten auf dem Grundstück wurde bereits im November 2007 begonnen. Die Fertigstellung des Projektes ist für das Frühjahr 2010 geplant. Mit der Realisierung des Projektes wird eine der letzten großen Lücken im Kern der historischen Stadtmitte geschlossen.