Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Ist die Bodenbildung bei den US-Häuserpreisen in Sicht?

Der Case Shiller 20 Städte-Index, der die Preise in den wichtigsten US-Metropolen abgreift, fiel im April im Vorjahresvergleich weniger stark als erwartet um 18,1% (Bloomberg-Median: 18,6%). Die monatliche Abwärtsdynamik nahm spürbar ab. Die Preise fielen nur noch um 0,6% im Monatsvergleich (März: -2,2%).

Der in der letzten Woche veröffentlichte FHFA-Verkaufs-Index, der die landesweite Entwicklung abbildet, hatte für den April mit einem Rückgang von 0,1% im Monatsvergleich praktisch eine Stagnation der Hauspreise angezeigt, und bestätigt somit die Hoffnung, dass der Boden an den Häusermärkten bald gefunden werden wird.

"Wir rechnen damit, dass sich die landesweiten Häuserpreise gemessen am FHFA-Index zum Ende dieses Jahres sta...

[…]