Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Investoren zeigen weiter großes Interesse an Deutschland

Das Interesse internationaler Investoren an Investments in Deutschland bleibt unverändert hoch. Wirtschaftlich starke Ballungsräume wie die Region Stuttgart profitieren in besonderem Maße von diesen günstigen Rahmenbedingungen.

.

Dieses Fazit hat der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) Dr. Walter Rogg zum Abschluss der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München gezogen. „Das niedrige Zinsniveau und die robuste Konjunktur machen Deutschland attraktiv. Standorte mit hoher Wirtschaftsleistung und Kaufkraft wie die Region Stuttgart ziehen das Anlegerinteresse besonders auf sich. Mit Hilfe der auf der Expo aufgebauten und vertieften Kontakte wollen wir gemeinsam mit unseren Standpartnern nationale und internationale Anleger für Investitionen in der Region Stuttgart gewinnen. Die positive Entscheidung für Stuttgart 21 gibt uns zusätzlichen Schwung.“

Für die Investorenwerbung hat sich die wichtigste europäische Messe für Gewerbeimmobilien mit ihren erneuten Aussteller- und Besucherrekorden ein weiteres Mal als die richtige Plattform erwiesen. Profis aus allen Bereichen der Immobilienwirtschaft sind hier anzutreffen wie an kaum einem anderen Ort der Welt. Der Charakter als Arbeitsmesse hat sich gefestigt.

Dieter Hildebrand, Direktor der Landesbank Baden-Württemberg, des größten Partners auf dem Gemeinschaftsstand der WRS, berichtet von „sehr konkreten Gesprächen, die eine baldige Umsetzung erwarten lassen“. Olaf Scholz, der als Geschäftsführer des Zweckverbandes Flugfeld Böblingen-Sindelfingen ein wichtiges Infrastrukturprojekt vertritt, hatte „vielversprechende Neukontakte für Projekte, die hochwertige Arbeitsplätze und gehobenen Wohnbau“ zum Thema hatten. Esslingens Wirtschaftsförderer Stephan Reichstein hat Nachfragen von potenziellen Nutzern für das Entwicklungsprojekt am Güterbahnhof bekommen.

Zum ersten Mal als Standpartner vertreten waren die Kreissparkassen aus den Landkreisen Böblingen, Esslingen und Rems-Murr – eine richtige Entscheidung, so ist man sich einig. Herbert Zäpf, Abteilungsdirektor bei der Kreissparkasse Waiblingen, hat festgestellt, dass sich Investoren zunehmend auch für Projekte in Mittelstädten von Ballungsräumen interessieren und nicht mehr nur auf Citylagen konzentriert sind. Sein Böblinger Kollege Uwe Nageler spricht von mehreren konkreten Aufträgen, die er von der Messe mitbringt. Auch Georg Jauß von der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen ist voll des Lobes über die Qualität der Gespräche und Kontakte, die jetzt nachbearbeitet werden.

Regionaler Gemeinschaftsstand mit 30 Partnern
An dem neu gestalteten Gemeinschaftsstand der regionalen Wirtschaftsförderung bei der Expo Real haben sich 33 Partner mit ihren Projekten und Dienstleistungen beteiligt, darunter renommierte Immobilienunternehmen, Landkreise und kommunale Gewerbeflächen der Region. Viel Beachtung fanden die ausgestellten Modelle von Stuttgart 21 und der Stuttgarter Messe, die in wenigen Tagen eröffnet wird. Die WRS hat den Stand dafür genutzt, die Region Stuttgart als Standort für lohnende Investments zu präsentieren, aber auch, um die Standortvorteile der Region als Ort, wo es sich gut arbeiten und leben lässt, bekannt zu machen.