Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Investments in “Milliarden-Dollar-Objekte” legen weltweit zu

Weltweit wechselten in 2007 bis dato 14 einzelne Immobilienobjekte jeweils in einer Größenordnung von über 1 Mrd. US-Dollar den Besitzer. Nach nur sechs Monaten entspricht dies der Anzahl vergleichbarer Transaktionen, die im gesamten Jahr 2006 getätigt wurden und nahezu einer Verfünffachung gegenüber 2005.

.

„Das Interesse für Trophy Immobilien nimmt weltweit zu. Um qualitativ hochwertige Assets ist der Wettbewerb unter Investoren hart. Die Möglichkeit, eine bedeutende Investition in ein einzelnes Objekt dieser Art zu tätigen, hat für viele Investoren einen besonderen Reiz, zumal ein höheres Mietpreiswachstum als bei anderen Objekten prognostiziert wird, so Padraig Brown, Research Jones Lang LaSalle International Capital Group.

Sieben der in 2007 gehandelten “Milliarden-Dollar-Objekte” liegen in New York, fünf in London (davon zwei in den Londoner Docklands mit jeweils über 2 Mrd. US-Dollar), jeweils eines in Paris und San Francisco. Darüber hinaus wurden in London, Frankfurt und weiteren US-Städten einige Trophy Immobilien knapp unterhalb der 1 Mrd. Dollar-Schwelle gehandelt.

2006 konzentrierten sich neun Immobilien-Käufe im Wert von über 1 Mrd. Dollar auf die USA, drei entfielen auf Japan, jeweils einer auf Großbritannien und Singapur. Auch der aus mehreren Objekten bestehende Komplex Cape Town Waterfront Development in Kapstadt wurde für insgesamt über 1 Mrd. US-Dollar verkauft. Bei einigen der Trophy-Immobilien-Transaktionen der letzten 18 Monate handelt es sich um Sale and Lease Back Deals, die zum ersten Mal institutionellen Investoren zugänglich wurden.