Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Investmentmarkt München: Transaktionsvolumen von mehr als 5 Mrd. Euro bis zum 3. Quartal

In den ersten drei Quartalen 2007 konnte auf dem Münchener Investmentmarkt ein Transaktionsvolumen von knapp über 5 Mrd. Euro registriert werden. Dieser bemerkenswerte Investmentumsatz liegt damit schon fast auf dem Niveau des Wertes für das Gesamtjahr 2006, als ca. 5,3 Mrd. Euro in Gewerbeimmobilien investiert wurden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurde damit ein um fast zwei Drittel höheres Transaktionsvolumen erzielt.

.

Wie bereits zum Halbjahr festgestellt, ist der Münchener Investmentmarkt weiterhin von Portfoliotransaktionen geprägt. Allerdings wurden u.a. mit dem Verkauf des Altstadt-Palais’, der Nymphenburger Höfe und des AGFA-Parks auch einige großvolumige Einzeldeals abgeschlossen.

Nach wie vor registrieren wir einen hohen Anteil ausländischer Investoren auf dem Münchener Investmentmarkt. Deutsche Gesellschaften treten jedoch wieder zunehmend als Käufer in Erscheinung. Investitionsschwerpunkt ist weiterhin die Büroimmobilie, gefolgt von Grundstücken. Einzelhandelsimmobilien spielen derzeit nur eine untergeordnete Rolle. Ein Highlight aus diesem Bereich war der Kauf der Münchner Fashion Mall, die aus den Objekten „Bronce“ und „Titan“ besteht, durch die IVG Immobilien AG.

Die Renditen für erstklassige Objekte liegen nach wie vor in einem Bereich zwischen 4,0 und 4,5 Prozent und zeigen sich von der Subprime-Krise somit unbeeindruckt. In diesem Marktsegment erwarten wir bis Jahresende keine Veränderungen. An den anderen etablierten Bürostandorten lassen Renditen zwischen 5,5 und 6,25 Prozent erzielen.