Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Investmentmarkt Hamburg: Mit 3,4 Mrd. Euro ein sehr gutes Ergebnis erreicht

Der Investmentumsatz auf dem Hamburger Markt hat nach Erhebungen des Maklerunternehmens Colliers Grossmann & Berger nach Ablauf des 3. Quartals mit rund 3,4 Mrd. Euro wieder ein sehr gutes Ergebnis erreicht. Aufgrund der guten Verfassung des Gewerbeimmobilienmarktes erwartet der Immobiliendienstleister keine nachhaltigen Auswirkungen aus der US-Hypothekenkrise auf das Investmentvolumen. Im Gesamtjahr 2007 dürften in Hamburg etwa 4 Mrd. Euro erreicht werden. Zum Vergleich: 2006 hatten private und institutionelle Investoren für ca. 4,5 Mrd. Euro Hamburger Bürohäuser, Fach- und Einzelhandelsmärkte und Shoppingcenter erworben.

.

Die Subprime-Krise treffe die internationalen Investoren primär durch die Kreditzurückhaltung der Banken, so Joachim Klasen von Grossmann & Berger. Internationale Investoren umgingen dieses durch den Abschluss von Forward-deals – den Erwerb von Projektentwicklungen, die erst bei Fertigstellung bezahlt würden.

Auch das kommende Jahr dürfte bei (im Schnitt) tendenziell steigenden Kaufpreisfaktoren und fallenden Renditen ein gutes Investmentjahr werden - das erste Jahr in dem die von kurzem eingestiegenen internationalen Investoren erste Objekte auf den Markt bringen dürften, sieht Joachim Klasen voraus.

Für Hamburg spreche insbesondere die Qualität und Vielschichtigkeit des Immobilienangebots und der stabile Markt mit seiner geringen Schwankungsanfälligkeit, so Klasen. So seien auch die bisherigen Erwartungen der Investoren an den Hamburger Markt bezüglich der Mietumsätze und Mietpreise vollends erfüllt worden. Gesucht seien vor allem Objekte mit Mietsteigerungspotential.

Der Anteil von Colliers Grossmann & Berger am Gesamtumsatz der ersten drei Quartale (3,4 Mrd.) beträgt rund 1,2 Mrd. Euro.