Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Investmentbank Shore Capital stärkt Deutschland-Präsenz

Die britische Investmentbank Shore Capital hat mit der Eröffnung einer Niederlassung in Berlin ihren Markteintritt in Deutschland vollzogen. Am neuen Standort Berlin sollen vorwiegend Immobilienanlagegesellschaften und weitere deutsche Unternehmen, die am Zugang zu den Londoner Kapitalmärkten interessiert sind, finanziert und beraten werden. Shore Capital hat bereits deutsche Experten eingestellt und wird bis zum Ende diesen Jahres voraussichtlich zehn Mitarbeiter im Berliner Büro beschäftigen.

.

„Der deutsche Markt bietet ausgezeichnete Wachstumschancen, und wir tragen dem mit der Eröffnung des Berliner Büros Rechnung“, kommentiert Howard Shore, Chairman der Shore Capital Group, den Ausbau der Deutschlandpräsenz. „Die Leistungsfähigkeit von Shore Capital im Immobiliensektor zeigt sich am 2002 aufgelegten Puma Property (DD) Fonds, der kürzlich bereits zur Hälfte der geplanten Laufzeit alle Anlageobjekte mit einem Gewinn von insgesamt 37,9 Millionen Britischen Pfund verkaufen konnte. Die Anleger erhielten somit einen jährlichen Effektivzins von mehr 39 Prozent.“

Die Eröffnung des Berliner Büros erfolgt kurz nach der Markteinführung der seit März 2006 im AIM-Segment der Londoner Börse gehandelten Puma Brandenburg Limited. Diese kauft, saniert und veräußert Wohnobjekte in guten Innenstadtlagen, teilweise auch mit gewerblicher Komponente. Puma Brandenburg konzentriert sich zunächst auf Berlin, wird später aber auch attraktive Anlagemöglichkeiten in ganz Deutschland nutzen. Das bevorzugte Volumen der Anlageobjekte liegt im mittleren Marktsegment zwischen 150 und 300 Millionen Euro.

Zuletzt erwarb Puma Brandenburg von der Berliner Wohn und Geschäftshaus GmbH (BEWOGE) für einen Preis von 71,5 Millionen Euro vor Erwerbskosten ein weiteres attraktives Immobilienpaket mit einer Fläche von über 111.000 m² im nördlichen, innenstadtnah gelegenen Teil des Bezirks Neukölln. Die anfängliche Bruttorendite beträgt 7,92 Prozent, der durchschnittliche Quadratmeterpreis liegt bei 642 Euro.

Bereits zuvor hatte Puma Brandenburg zahlreiche attraktive Objekte in Berlin erworben, darunter ein Paket aus acht vorwiegend Wohnimmobilien mit insgesamt 46.000 m² Fläche, die zentral und ruhig in den Berliner Bezirken Charlottenburg, Schöneberg, Tiergarten, Köpenick und Tempelhof gelegen sind. Der Kaufpreis lag bei insgesamt 56,8 Millionen Euro ohne Erwerbskosten, was einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 1.230 Euro entspricht. Die anfängliche Bruttorendite ist mit 6,22 Prozent errechnet.