Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Investitionsprogramm Immoeast: Konzentration auf Südosteuropa, Einzelhandel und Entwicklungsprojekte

Das Investitionsprogramm der Immoeast für das Geschäftsjahr 2007/08 ist bereits voll angelaufen. Mit einem Gesamtvolumen von sechs Mrd. Euro ist es nicht nur das bisher umfangreichste Jahresprogramm der Immoeast, es ist auch die bisher größte Expansion eines Immobilienunternehmens im Osten Europas.

.

Die Schwerpunkte sind dabei anders als in den vergangenen Jahren. Geographisch stehen nicht mehr die bereits etablierteren Märkte in Zentraleuropa im Mittelpunkt, sondern die boomende Region Südosteuropa, insbesondere Rumänien. Auch Russland und die Ukraine werden stärker gewichtet.

Sektoral löst der Bereich Einzelhandel den Bereich Büros als stärkstes Standbein ab und die Bedeutung von Investitionen in Entwicklungsprojekte nimmt weiter zu. Beim aktuellen Investitionsprogramm entfallen bereits 66,2 Prozent aller Investments auf Developments, fertiggestellte Objekte machen nur mehr 24,9 Prozent aus.

Die Umsetzung des ehrgeizigen Programms läuft bereits auf Hochtouren. Bis zum Ende des ersten Quartals (per Ende Juli 2007) des Geschäftsjahrs konnten Investitionen von rund drei Mrd. Euro, also etwa die Hälfte des Gesamtprogramms, abgeschlossen werden.