Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Investition in drei moderne Büroobjekte in Köln-Lindenthal

Die Lloyd Fonds AG startet Mitte Oktober mit dem Vertrieb des neuen geschlossenen Immobilienfonds "Immobilienportfolio Köln". Dieser Fonds investiert in drei Bürogebäude im Stadtbezirk Köln-Lindenthal. Die Objekte sind zu 100 Prozent einschließlich einer Mietgarantie für eine Teilfläche vermietet Die durchschnittliche Mietlaufzeit beträgt rund zehn Jahre. Bei den Mietern handelt es sich um insgesamt zwölf Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.

.

"Unsere Geschäftsaktivitäten im Bereich geschlossene Immobilienfonds konzentrieren sich zunächst auf die Büroimmobilienmärkte in deutschen Metropolen. Deutschland befindet sich insgesamt auf wirtschaftlichem Erholungskurs und der Büroimmobilienmarkt bietet ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich zu vielen unserer Nachbarländer", sagt Hanno Weiß, Leiter des Immobilienbereichs bei der Lloyd Fonds AG. "Diese Situation macht Investments in Deutschland sehr attraktiv", so Weiß.

Die zunehmende Attraktivität Deutschlands als Investitionsstandort bestätigt auch eine Umfrage unter mehr als 1.000 Unternehmen von Ernst & Young aus dem Jahre 2006. Deutschland belegt bei dieser Umfrage Rang eins in Europa und Rang drei im weltweiten Vergleich.

"Insbesondere Köln bietet beste Voraussetzungen für ein Investment im Bürobereich. Die Metropole am Rhein ist der größte Medienstandort in Deutschland und rund 80 Prozent der Beschäftigten sind im Dienstleistungsbereich oder der öffentlichen Verwaltung tätig", so Weiß. Erst kürzlich erklärte eine Studie der DEGI Research die Region Köln als attraktivsten Immobilienstandort beim Rendite-Risiko-Profil. Darüber hinaus ist die Leerstandsquote in Köln mit etwas mehr als neun Prozent geringer als in anderen deutschen Immobilienhochburgen und das Mietpreisniveau liegt deutlich unter dem Niveau von beispielsweise Frankfurt oder München.

Das Investitionsvolumen des neuen Fonds beläuft sich auf 58,451 Mio. Euro, davon 21,650 Mio. Euro Eigenkapital.
Die drei Büroobjekte mit einer Gesamtmietfläche von rund 23.125 qm liegen verkehrsgünstig nur wenige Minuten von der Kölner Innenstadt entfernt im westlichen Stadtbezirk Köln-Lindenthal. Der Erwerbspreis der Fondsimmobilien entspricht durchschnittlich etwa dem 14,53-fachen der geplanten Jahresnettomieten zum Erwerbszeitpunkt. Bei den Objekten handelt es sich um moderne Büroimmobilien.