Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Internationale Gartenschau Hamburg: Brachfläche wird Eingang zur Gartenschau

Wo heute an der Georg-Wilhelm-Straße die leerstehenden, ehemaligen Betriebsgebäude der früheren Gartenbauabteilung des Bezirkes stehen, werden in fünf Jahren die Gäste der internationalen gartenschau hamburg (igs 2013) begrüßt. Bis dahin gibt es viel zu tun.

.

Auf der rund 3.000 m² Fläche befinden sich heute ein Hauptgebäude, mehrere Schuppenanlagen und ein Lagerplatz. Nach der Zwischennutzung durch die Elbewerkstätten können die Gebäude nun einem neuen Großvorhaben weichen: Im Jahre 2013 wird sich auf der Fläche der westliche Eingang der internationalen gartenschau hamburg präsentieren. Hierfür wird jetzt mit den vorbereitenden Arbeiten zum Baubeginn des westlichen Eingangs gestartet. Die ehemaligen Betriebsgebäude werden abgerissen, die Leitungen für Strom, Wasser, Abwasser und Telefon gesichert und der Kampfmittelräumdienst wird das Gelände überprüfen. Bis Ende dieses Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, damit Anfang 2009 mit dem Bau des Eingangsbereichs begonnen werden kann.