Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Grundstein für 276 Wohnungen gelegt

Instone feiert im Bonner Stadtquartier West.side

Im Bonner Westen in unmittelbarer Nähe des historischen Schumannhauses feierte Instone Real Estate im Mai die Grundsteinlegung für das innovative Wohnprojekt „Schumanns Höhe“ [wir berichteten]. Nun lässt der Wohnentwickler auch im neuen Stadtquartier „West.side“ die Korken knallen. Vor wenigen Wochen hat der Entwickler Instone Real Estate mit den Hochbauarbeiten für die rund 276 Mietwohnungen begonnen. Die Bayerische Ärzteversorgung, eine der zwölf Versorgungseinrichtungen unter dem Dach der Bayerischen Versorgungskammer, hatte diesen Mietwohnungsanteil im Mai 2018 erworben [wir berichteten]. Gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister der Bundesstadt Bonn, Reinhard Limbach, der Bezirksbürgermeisterin Brigitta Poppe-Reiners, der Bayerischen Ärzteversorgung wurde nun am gestrigen Donnerstag feierlich der Grundstein gelegt.

.

Bei der Grundsteinlegung waren (v.l.n.r) Reinhard Limbach, 1. Bürgermeister von Bonn; Albert Leorato, Oezen-Reimer+Partner; Architekt; Stefan Dahlmanns, Instone-Niederlassungsleiter NRW; Lutz Langer, Instone Senior Projektentwickler; Brigitta Poppe-Rainer, Bezirksbürgermeisterin Stadtbezirk Bonn und Dr. Joachim Calles, Vorsitzender Verwaltungsausschuss Bayerische Ärzteversorgung, anwesend. © Instone Real Estate
„Das neue Stadtquartier West.side ist von hoher Bedeutung für den Bonner Immobilienmarkt und führt das einstige Fabrikgelände einer neuen zukunftsweisenden Nutzung zu. Die Entwicklung von rund 550 Wohnungen trägt zur Entspannung des Wohnungsmarktes in Bonn bei“, betont Reinhard Limbach, Erster Bürgermeister der Stadt Bonn.

„Mit der Bayerischen Ärzteversorgung konnten wir einen wichtigen Projektpartner für die Realisierung des neuen Stadtquartiers gewinnen. Die West.side besticht durch ein vielfältiges Nutzungskonzept und schafft für die Bewohner und Nutzer durch eine moderne Architektur und intelligente Grundrisse einen großen Mehrwert“, erläutert Stefan Dahlmanns, Instone-Niederlassungsleiter Nordrhein-Westfalen.

Blick in einen Innenhof im Stadtquartier "West.side". © Instone Real Estate
„Bonn ist für uns ein attraktiver Investitionsstandort. Das Know-How und die Erfahrung von Instone als Entwickler waren wesentliche Kriterien für unsere Entscheidung. Die Quartiersentwicklung mit einem ausgewogenen Mix aus Wohn- und Gewerbeeinheiten und einer Kita haben uns überzeugt“, ergänzt Christoph Geirhos, Leiter Immobilieninvestment der Bayerischen Versorgungskammer.

Auf dem rund 60.000 m² großen Areal in der Siemensstraße 21 entstehen insgesamt circa 550 Wohnungen. Gestern wurde für 276 Wohnungen die Grundsteinlegung gefeiert. Die Ein- bis Fünf-Zimmer Wohnungen variieren zwischen 45 und 160 m². Auch eine viergruppige Kindertagesstätte ist vorgesehen. Der Einzug der ersten Mieter ist für Mitte 2021 geplant.