Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Ingram Micro eröffnet zweites Logistikzentrum im Niederbayerischen Straubing

Logistikzentrum Straubing

Nach nur acht Monaten Bauzeit eröffnet die Ingram Micro Distribution GmbH heute ihr zweites Logistikzentrum (Regional Distribution Center, RDC II) am Standort Straubing. Mit einer Gesamtfläche von 80.000 m² bewirtschaftet der Dornacher Distributor nun das größte IT-Logistikzentrum in Europa und das zweitgrößte der Ingram Micro weltweit.

.

Die Logistik der Ingram Micro gibt es nun im Doppelpack! Mit einer feierlichen Eröffnung wird das neue Lager der Ingram Micro in Straubing am 23. Juli offiziell in Betrieb genommen. Beide Lager, RDC I + RDC II, bilden zusammen die größte Logistikanlage der Ingram Micro in Europa. Die besondere Stellung innerhalb der europäischen Logistikstrategie unterstreicht Jay Forbes, Executive Vice President & President Ingram Micro Europe, Middle East and Africa, der die Eröffnungsfeier begleiten wird. Gerhard Schulz, Senior Vice President Central & Eastern Europe der Ingram Micro Distribution GmbH, Axel Markus Koch, Managing Director Operations & Service, sowie zahlreiche Gäste aus Lokalpolitik und Wirtschaft werden an der Segnung und Einweihung des RDC II ebenfalls teilnehmen.

"Erst kürzlich wurde die regionale Struktur innerhalb Europas gestrafft, so dass die Landesgesellschaften in Österreich, der Schweiz und Ungarn nun noch enger mit Deutschland verbunden sind und auch die Märkte in Osteuropa von der Ingram Micro Zentrale in Deutschland aus angesprochen werden. Vor diesem Hintergrund bietet sich das neue Logistikzentrum aufgrund seiner geografischen Lage und der guten Anbindung an das Straßen- und Schienennetz als internationale Drehscheibe für den Vertrieb nach Zentral- und Osteuropa an", so Gerhard Schulz.

Sämtliche Innen- und Außenanlagen zusammengerechnet, nimmt das Logistikzentrum eine Fläche von 22 Fußballfeldern ein. Auf dieser riesigen Fläche funktioniert eine Logistikmaschinerie der Extraklasse. Denn täglich werden tausende Bestellungen – von Einzelartikeln bis zum Großauftrag – in dem Logistiklager bearbeitet. Circa 40.000 Artikel der Informationstechnik, Telekommunikation oder Unterhaltungselektronik von über 350 Lieferanten sind direkt ab Lager verfügbar und werden in der Regel innerhalb von 24 Stunden nach der Bestellung beim Fachhandels- oder auch Endkunden angeliefert. Dieses breite Portfolio kann mit der Verdopplung der Lagerfläche auch für die Zukunft bereitgehalten und sogar weiter ausgebaut werden.

"Der beste Weg, den Technologie nehmen kann" – so lautet das Motto der Ingram Micro. Damit definiert der Broadliner auch klar seinen Anspruch an das eigene Geschäft, nämlich den über 35.000 Kunden den bestmöglichen Logistikservice zu bieten. Bereits im Dezember 2007 hatte Ingram Micro auf der Baustelle für das zweite Lager den Grundstein dafür gelegt, diesem Anspruch auch zukünftig gerecht zu werden. "Wir haben mit dem Ausbau der Lagerkapazität in Straubing ganz klar in die Zukunft investiert und gleichzeitig stärken wir den Standort Deutschland", so Gerhard Schulz. "Durch die Kombination dieser Größe mit dem Lagerverwaltungssystem und unserem Supply-Chain Management-System i-LogX, das die Warenströme vom Hersteller bis hin zum Händler für alle am Warenfluss Beteiligten noch transparenter macht, können wir die Prozesse vom Wareneingang über die Lagerung bis zur Kommissionierung weiter optimieren und somit den IT-Handel noch effizienter und leistungsfähiger bedienen."

Als Teil einer ganzheitlichen Logistik-Lösung hatte die weltweit tätige Immobiliengruppe Goodman International das Grundstück direkt neben dem bisherigen Lager von Ingram Micro erworben und das zweite Gebäude entsprechend dem Bedarf des Distributors entwickelt. Dank der guten Zusammenarbeit der beiden Unternehmen ist das RDC II in Rekordzeit erbaut und nun an Ingram Micro übergeben worden.