Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Industrie-Logistikimmobilienmarkt München: 25 % Steigerung

Die Realogis Immobilien GmbH hat beim Vermietungsvolumen von Industrie- und Logistikimmobilien im Großraum München eine Umsatzsteigerung von 160.000 m² auf 200.000 m² (+25%) im Einjahresvergleich errechnet. Für das 4. Quartal 2006 prognostiziert Realogis mit weiteren 95.000 m² eine Steigerung von rund 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr (65.000 m²). Insgesamt, so Realogis, würde damit das Gesamtvolumen der Neuabschlüsse Ende 2006 gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent anziehen. Die größte Nachfrage verzeichnet das Segment 500 bis 2500 m².

.

Laut Realogis haben sich Mietpreise in München weiterhin stabilisiert. Hier war bereits zum 2. Quartal 2006 durch den Abbau von Leerständen die Kehrtwende eingeleitet worden.

Die Nettomieten für ebenerdige Lagerflächen liegen aktuell, so Realogis, zwischen 3,50 Euro bis maximal 5,50 Euro, und für Rampenlager zwischen 3,90 Euro bis maximal 5,70 Euro. Neubaulogistikflächen erzielen Nettomieten zwischen 5,90 Euro bis maximal 6,50 Euro in Top Lagen bei überdurchschnittlicher Ausstattung (alle Angaben verstehen sich jeweils pro m²/mtl. zzgl. Betriebskosten und MwSt.).

In den nördlichen Regionen Garching, Neufahrn, Eching und Unterschleißheim herrscht bereits jetzt im Segment 500 bis 1.000 m² Angebotsknappheit. Im Osten Münchens und in den Regionen Kirchheim und Heimstetten wird es durch deutlichen Leerstandsabbau bereits zum Jahresende Nachfrageüberhänge geben, rechnet Realogis.

"Hartnäckige Leerstände sind vermietet oder verkauft worden. Wir befinden uns in einer, aus Investorensicht, guten Marktlage" so Umut Ertan (Bild l.), Geschäftsführer der Realogis Immobilien GmbH.

Im 3. Quartal konnte Realogis seinen Anteil am Gesamtvolumen der Vermietungsleistung noch einmal deutlich ausbauen. Insgesamt wurden in 2006 rund 100.000 m² über Maklerunternehmen vermittelt. Hiervon vermittelte Realogis rund 65.000 m² (zuletzt u.a. 2.800 qm an die Firma Hasenkamp und 2.300 m² an die Firma Simon Hegele), was einem Maklermarktanteil von rund 65 Prozent entspricht. Bis zum Ende des Jahres rechnet Realogis am Standort München mit einer eigenen Vermietungsleistung von deutlich über 100.000 m².