Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Industrie-Immobilienmarkt München mit starkem Wachstum

Die Realogis Immobilien GmbH, hat für das erste Halbjahr 2006 beim Vermietungsvolumen von Industrie- und Logistikimmobilien im Großraum München eine Umsatzsteigerung von 90.000 m² auf 150.000 m² (+60%) im Einjahresvergleich errechnet. Für das zweite Halbjahr 2006 prognostiziert Realogis mit 145.000 m² eine Steigerung von rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr (135.000 m²). Insgesamt, so Realogis, würde damit das Gesamtvolumen der Neuabschlüsse Ende 2006 gegenüber dem Vorjahr um 30% anziehen. Die größte Nachfrage verzeichnete das Segment 500 bis 1500 m².

.

Laut Realogis haben sich Mietpreise in München mittlerweile stabilisiert, nachdem in den letzten drei Jahren deutliche Mietpreisrückgänge zu ver- zeichnen waren. Ein Grund hierfür ist, dass Leerstände sukzessive abge- baut werden. Die Nettomieten für ebenerdige Lagerflächen liegen aktuell, so Realogis, zwischen 3,30 bis maximal 5,00 Euro, und für Rampenlager zwischen 3,90 bis maximal 5,70 Euro. Neubaulogistikflächen erzielen Nettomieten zwischen 5,90 bis 6,50 Euro (alle Angaben verstehen sich jeweils pro m²/mtl. zzgl. Betriebskosten und MwSt.).

In den nördlichen Regionen Garching, Neufahrn, Eching, Unterschleißheim sowie in den östlichen Regionen Kirchheim und Heimstetten rechnet Realogis für die erste Jahreshälfte 2007 mit einem Nachfrageüberhang. Umut Ertan (Bild l.), Geschäftsführer der Realogis Immobilien GmbH: „Spätestens zu diesem Zeitpunkt werden die Mietpreise ansteigen.“