Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

IMW Immobilien AG wird in Europäische Gesellschaft umgewandelt

Die IMW Immobilien AG wird in eine Europäische Gesellschaft
(Societas Europaea - SE) umgewandelt. Die IMW-Aktionäre stimmten der Umwandlung und damit der neuen Gesellschafts- und Rechtsform auf der außerordentlichen Hauptversammlung in Berlin mit großer Mehrheit zu.

.

Europäische Gesellschaft (SE)
Die gesellschaftsrechtliche Umwandlung erfolgt durch die Verschmelzung mit der holländischen Straet Vastgoed N.V., eine 100%-ige Tochtergesellschaft der IMW Immobilien AG. Die Straet Vastgoed erlischt und die IMW AG nimmt die Rechtsform der SE an.

"Von der Aktiengesellschaft nach EU-Recht versprechen wir uns einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber unseren deutschen Wettbewerbern. Die Umwandlung ist nach dem starken Wachstum der vergangenen Jahre ein konsequenter Schritt in der
Unternehmensentwicklung. Zudem besteht die Möglichkeit, das unflexible und kostenintensive dualistische System der deutschen Aktiengesellschaft zu verlassen." so Hartmut Fromm, Vorstands- vorsitzender der IMW Immobilien AG.

Durch die Bündelung von Aufsicht und Leitung in einem einheitlichen Verwaltungsrat ist die Gesellschaft in ihrer Entscheidungs- und Reaktionsmöglichkeit deutlich effizienter. Zudem ist die SE für ausländische Investoren interessanter, da diese mit den monistisch strukturierten Aktiengesellschaften besser vertraut sind.

"Ein weiterer Vorteil ist," so Fromm weiter, "dass der Sitz der SE in ein anderes Land der EU verlegt werden kann. Auf diese Weise können Vorteile der Kapitalmärkte und der steuerlichen Behandlung genutzt werden, wobei eine konkrete Sitzverlegung noch nicht in Betracht gezogen wurde."

Bedingte Kapitalerhöhung von bis zu 6,76 Mio. Euro Ferner wurde der Vorstand ermächtigt, Wandel- und/oder Optionsschuld- verschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu 100 Mio. Euro zu begeben. Eine bedingte Kapitalerhöhung von bis zu 6,76 Mio. Aktien dient der Gewährung der Schuldverschreibung, die bis zum 2. Mai 2013 begeben werden kann.

Erfreuliche Geschäftsentwicklung
Die wirtschaftliche Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.4.2007 bis 31.3.2008) verlief erfreulich. Die Mieterlöse konnten auf rund 58 Mio. Euro gesteigert und das Konzernergebnis weiter verbessert werden.