Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Immofinanz und Immoeast erwerben Immobilien Asset Management der Constantia Privatbank für 440 Millionen Euro

Dr. Richard Wolf (1 / 2)

Die an der Wiener Börse notierten Immofinanz und Immoeast erwerben gemeinsam das Immobilien Asset Management der Constantia Privatbank um einen Gesamtkaufpreis von rund 440 Mio. Euro. Diese Akquisition bedarf noch der Zustimmung außerordentlicher Hauptversammlungen am 23. Juli 2008 (Immofinanz) und 25. Juli 2008 (Immoeast).

.

Um diese Transaktion reibungslos und in kürzester Zeit abwickeln zu können, wurden seitens Constantia als Rechtsexperten Dr. Richard Wolf und Dr. Thomas Krumhuber von Wolf Theiss hinzugezogen. Dr. Christian Dorda, Mmag. Stefan Artner und Dr. Bernhard Rieder von Dorda Brugger Jordis betreuten Immofinanz und Immoeast.

„Immofinanz und die Immoeast werden durch Übernahme der gesamten Immobilienaktivitäten der Constantia Privatbank zu integrierten Immobilienunternehmen, die über das gesamte Leistungsspektrum im Immobilienbereich verfügen“, erklärt Christian Dorda. “Dies stärkt den Wettbewerbsvorteil der gesamten Gruppe und verspricht für die Anleger verbesserte und stabile Erträge in den kommenden Jahren“, so Dorda.

„Die mit hoher Komplexität verbundene Transaktion forderte einen tatkräftigen Beratungseinsatz aller Beteiligten, weil neben der Verhandlung der Aktienkaufverträge die Vorbereitung der Spaltung der Constantia Privatbank und der Hauptversammlungen von Immofinanz und Immoeast stattfinden musste“, unterstreichen die Rechtsberater von Wolf Theiss.
Zum Gesamtpaket gehören unter anderem auch die CPB Immobilien KAG GmbH, CPB Immobilientreuhand GmbH, IMV GmbH, Constantia Immobilien Development GmbH und Credo Real Estate AG. Immofinanz erwirbt 40% und Immoeast 60%.

Im Zuge der Akquisition werden die Immobilienaktivitäten der CPB in die neugegründete I&I Real Estate Asset Management AG („I&I“) abgespalten. Immofinanz erwirbt 40% und Immoeast 60% der Aktien der I&I. Verkäufer sind Constantia Packaging B.V. und Constantia AG. Nach Abschluss der Akquisition ist die I&I eine gemeinsame Tochter der Immoeast und der Immofinanz. In Zukunft können Immofinanz und Immoeast mit der Kombination aus eigenen Immobilieninvestments und den Dienstleistungen der I&I sowie ihrer Tochterunternehmen die komplette Wertschöpfungskette des Immobiliengeschäfts abdecken.