Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Immofinanz: Ergebnis um 52 Prozent eingebrochen

Das erste Quartal des Geschäftsjahres 2011/12 der Immofinanz Group war gekennzeichnet von volatilen Finanzmärkten, einer schwankenden Währungsentwicklung und außerordentlich hohen negativen Währungseffekten. Das Ergebnis ist um 52 Prozent auf 28 Millionen Euro um die Hälfte eingebrochen. Gleichzeitig sind die Umsatzerlöse um 2,4 Prozent auf 188,2 Millionen Euro gestiegen. Bereinigt um die Wechselkurseffekte zeigt sich aber, dass es dem Unternehmen gelungen wäre, unter anderem durch die weitere Erhöhung der Mieterlöse (+2,5%), steigende Erträge aus Immobilienentwicklungen (+53,8%) und durch eine 13,6%-ige Reduktion der Verwaltungskosten, ein Konzernergebnis in Höhe von 78,1 Mio. Euro zu erzielen.

„Wir befinden uns nach wie vor i...

[…]

Mehr zum Thema:

Personen: Eduard Zehetner