Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Immoeast erwirbt Grand Center in Zagreb

Die Immoeast, die börsennotierte Osttochter der Immofinanz, hat ihr erstes Direktinvestment in Kroatien abgeschlossen. In der Hauptstadt Zagreb wurde das zentral gelegene Büro- und Einzelhandelsobjekt "Grand Center" mit einer Gesamtnutzfläche von 21.400 m² erworben. Der Großteil davon entfällt auf Büros, dazu kommen Einzelhandelsflächen, Lager und eine Tiefgarage. In dem im Oktober 2006 eröffneten Center sind gut zwei Drittel der Flächen vermietet, für den Rest gibt es bereits weit fortgeschrittene Verhandlungen. Die größten Mieter sind Generali und Strabag.
Das gesamte Projektvolumen beträgt 40 Mio. Euro. Abgewickelt wurde der Ankauf des Objektes gemeinsam mit der Generali Immobilien AG, Wien. Dabei hält die Immoeast einen Anteil von 80 %. Die Generali-Tochter AIV d.o.o., Zagreb, übernimmt am 1. Januar 2007 das Property Management des Grand Center.

.

Direktinvestments in Ex-Jugoslawien
Die Immoeast hat damit binnen drei Monaten in Serbien, Slowenien und Kroatien erste Direktinvestments vorgenommen. "Mit zwei Fachmarktzentren, einem Wohnbauprojekt und jetzt eben einem Büro- und Geschäftszentrum sind wir auch sektoral breit gestreut in der Region engagiert", erklärt Vorstandsvorsitzender Karl Petrikovics. "Die EU-Erweiterung um Rumänien und Bulgarien wird den gesamten südosteuropäischen Immobilienmarkt positiv beeinflussen. Wir werden unsere Präsenz daher kontinuierlich ausbauen und der Westbalkan wird in unserer Asset Allocation einen fixen Platz einnehmen."