Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Immobilienkonjunktur sinkt nach kurzer Aufschwungphase

Die Stimmung auf den deutschen Immobilienmärkten ist zurückhaltend. Der monatlich erhobene King Sturge Immobilienkonjunktur-Index ermittelt in seiner Juni-Befragung bei 1.000 relevanten Marktteilnehmern eine abwartende Haltung der Branche. So liegt das umfragebasierte Immobilienklima mit 101,3 Zählern knapp unter dem Vormonatswert von 101,5. Grund für die zögerliche Haltung ist die turbulente Entwicklung des Marktes. Die Immobilienkonjunktur, die auf harten ökonomischen Daten beruht, fällt auf 176,4 Zähler.

„Aktuell befindet sich die deutsche Immobilienwirtschaft zwischen Hoffen und Bangen“, kommentiert Sascha Hettrich, Managing Partner von King Sturge Deutschland. „Noch läuft die Konjunktur einigermaßen rund – doch die Uns...

[…]