Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Immobilien in Mittel- und Osteuropa sind wieder interessant

Im zweiten Quartal 2010 legten die Investitionen in CEE-Immobilien um 190 Prozent zu. Das Gros der Mittel floss nach Polen, Russland und Tschechien. Österreichs „Erste Bank“ sieht CEE-Immobilien in ihrem aktuellen Report daher wieder positiv. Die einzelnen Märkte Osteuropas sind allerdings in unterschiedlicher Verfassung. Investments in Südosteuropa gelten wegen nach fallender Mieten immer noch als riskant.

Bei den Einzelhandelsimmobilien hat sich das Investitionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt, doch die Einzelhandelsumsätze halten mit dem Bauboom nicht Schritt. Wachsende Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung und zögerliche Kreditvergabe belasten das Konsumklima.
Die Nachfrage nach Büroflächen in CEE stieg im erst...

[…]