Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Immac mit neuem Pflegeheim-Fonds auf dem Markt

Der Hamburger Initiator Immac ist schon wieder mit einem neuen Pflegeheim-Fonds auf dem Markt. Der vorangegangene Renditefonds Berlin II war innerhalb von drei Wochen ausplatziert. Wie schon bei allen vorherigen Objekten konnte ein sehr günstiger Kaufpreis vereinbart werden. Dazu Immac Geschäftsführer Thomas F. Roth: "Wir haben das grundsolide Objekt zum Faktor 12,43 der Jahrespacht erworben. Einige Experten verkünden dem Markt, dass Kaufpreise von 14 bis 15 Jahrespachten mittlerweile normal seien. Wir haben diese angebliche Norm bisher immer deutlich unterboten. Vor allem kalkulieren wir auf der Basis einer ausköm-mlichen und sehr moderaten Pacht. Das stärkt den Betreiber und senkt das Mietausfallrisiko."

.

Diesmal hat Immac ein Pflegeheim im bayerischen Wörth am Main erworben. Anleger können sich mit Beträgen ab 20.000 Euro am Eigen-kapital in Höhe von gut 4 Millionen Euro beteiligen. Das gesamte Investi-tionskapital beträgt 12,2 Millionen Euro. Die monatlichen Ausschüttungen steigen von anfänglich 6,7 % p.a. auf 11 % p.a. während der 25jährigen Prognosedauer. Dazu kommt noch die Endausschüttung aus dem Ver-äußerungserlös des bis dahin weitgehend lastenfreien Objekts im Jahr 2031.

Es wurde ein neuer Pachtvertrag über 20 Jahre zuzüglich zwei mal 5 Jahre Verlängerungsoption mit der AWO Unterfranken abgeschlossen, die die Einrichtung seit ihrer Eröffnung 1995 betreibt. Das Pflegeheim verfügt über eine Kapazität von 181 Bewohnerplätzen in Einzel- und Doppelzimmern. Aufgrund seines hochwertigen Angebots ist es sehr gut ausgelastet. Die Freigabe des Verkaufsprospektes für den Fonds durch die BaFin ist bereits erfolgt. Immac erwartet eine vollständige Platzierung des Eigenkapitals bis Anfang Januar 2007.

Immac ist die bedeutendste Investmentgesellschaft im deutschen Markt der Social Investments. Alle Immac-Fonds seit 1997 liegen mit ihren Aus-schüttungen im Plan oder darüber. Das Investitionsvolumen betrug zum Jahresende 2005 kumuliert 180 Millionen Euro, zum Ende des Jahres 2006 wird es 270 Millionen Euro erreichen.