Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Im Premiumsegment der Fondsbörse Deutschland gelistet

Geschlossene Beteiligungsfonds und hier insbesondere der Bereich der Geschlossenen Immobilienfonds haben sich erfolgreich als Instrumente der mittel- bis langfristigen Kapitalanlage etabliert. Mit zunehmender Lauf- zeit einer Fondsgesellschaft wächst für eine Reihe von Anlegern jedoch regelmäßig auch der Wunsch nach einer Veräußerung ihrer Beteiligung. Hierauf reagieren die öffentlich zugänglichen Kapitalmärkte mittlerweile in immer stärkerem Maße. So hat die Hamburger Börse ein Handelssegment eingerichtet, an dem das Listing und der Handel von Anteilen an Geschlos- senen Beteiligungsfonds möglich gemacht wird.

.

Am so genannten „Premiumsegment“ der Fondsbörse Deutschland wird den Initiatoren Geschlossener Beteiligungsfonds die Möglichkeit eröffnet, ihre Produkte listen zu lassen. Dabei bestehen eine Reihe wesentlicher Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen, die durch den Initiator zu erfüllen sind. Die SachsenFonds GmbH, ein Unternehmen der Landesbank Sachsen Girozentrale, ist stolz darauf, die Verleihung des Gütesiegels „Gelistet im Premium Segment an der Fondsbörse Deutschland“ bekannt geben zu können.

Für ein Listing in diesem Qualitätsmarkt sind einige wesentliche Vorgaben zu erfüllen. So ist der Initiator verpflichtet, jährlich bis zum 1. September folgende Unterlagen für das jeweilige Vorjahr
einzureichen:
- Jahresabschluss der Fondsgesellschaften
- Rechenschafts- und Geschäftsberichte der Fondsgesellschaften
- Aktualisierte Leistungsbilanz des Initiators
Darüber hinaus unterliegt der Initiator erhöhten Transparenzanforderungen. So müssen – etwa im Sinne einer Adhoc-Mitteilung – Informationen an die Fondsbörse Deutschland gemeldet werden, die nicht allgemein bekannt sind und einen wesentlichen Einfluss auf den Preis der Anteile haben können.

Einen wesentlichen Nutzen des Börsen-Listings stellt die Einschaltung eines so genannten „Marketmakers“ dar. Dieser ist verpflichtet, verbindliche Kurse zu stellen, zu denen er zum sofortigen Ankauf von Fondsanteilen be- reit ist. Hierdurch erhält der Anleger die Sicherheit, zu dem angebotenen Kurs seine Beteiligung in jedem Fall veräußern zu können. Selbstverständ- lich können Anleger mit etwas Geduld auch jederzeit mit einem höheren Limit das Interesse eines weiteren Marktteilnehmers abwarten.

Mit dem wachsenden Volumen und der fortschreitenden Laufzeit bestehen- der Beteiligungsfonds dürfte auch der Handel von Zweitmarktanteilen künftig ein immer stärkeres Gewicht erhalten. Die Einrichtung öffentlicher Handelsplätze und das Listing Geschlossener Beteiligungsfonds an diesen Märkten sollte die Attraktivität dieser Assetklasse aufgrund der strengen Teilnahmevoraussetzungen zusätzlich verbessern.