Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ILG Fonds Nr. 41 im Vertrieb

Forum Gummersbach Investitionsobjekt des nächsten ILG Fonds

Die ILG hat die Vertriebszulassung für den ILG Fonds Nr. 41 erhalten. Dabei handelt es sich um den ersten Publikum-AIF des Unternehmens. Er richtet sich an private und semiprofessionelle Anleger. Diese investieren bei diesem risikogemischten Fonds in das im September 2015 eröffnete und zwischen dem Sauerland und Köln gelegene „Forum Gummersbach“ in der Steinmüllerstraße / Kampstraße in Gummersbach.

.

Das Forum Gummersbach ist ein innerstädtisches Einkaufszentrum mit einer Gesamtmietfläche von rund 22.350 m², davon 15.000 m² Verkaufsfläche. Es umfasst etwa 70 Geschäfte. Hauptmieter sind Rewe, Saturn, Oliver, Camp David, Müller Drogerie, Kult und das Das Depot. Die gewichtete Mietvertragslaufzeit beträgt 11,8 Jahre. Ein dazugehöriges Parkhaus, das von den Stadtwerken Gummersbach bewirtschaftet wird, bietet 1.456 Stellplätze.

Der Erwerb der Immobilie erfolgte mittels einer Beteiligung von 94,9 Prozent an der Objektgesellschaft HBB Gewerbebau Projektgesellschaft Forum Gummersbach mbH & Co. KG. Verkäufer und Projektentwickler ist die HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, die mit 5,1% an der Immobilie beteiligt bleibt [ILG übernimmt Forum Gummersbach]. Verwahrstelle des AIF ist die Caceis Bank Deutschland. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beläuft sich auf 92,85 Mio. Euro. Davon sollen rund 49,5 Mio. Euro als Eigenkapital platziert werden. Der Fonds hat eine Laufzeit bis Ende 2034. Die prognostizierten monatlichen Ausschüttungen liegen bis zum 30.09.2016 bei 3 Prozent p. a. und anschließend bei 5,75 Prozent p. a. Im Geschäftsjahr 2025 soll für etwaige Revitalisierungsmaßnahmen die Ausschüttung einmalig auf 3 % reduziert und ab dem 2026 wieder auf 5,75 % p.a. angehoben werden. Die Mindesteinlage beträgt 10.000 Euro zuzüglich bis zu 5 Prozent Ausgabeaufschlag.