Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

IKEA feiert Richtfest in der Domstadt

IKEA feierte gestern im Beisein des Kölner Oberbürgermeisters Fritz Schramma, des Dezernenten für Stadtentwicklung, Planen und Bauen, Bernd Streitberger, des Expansionschefs von IKEA Deutschland, Armin Michaely sowie des Geschäftsführers des Einrichtungshauses, Ingo Bulgrin, das Richtfest für das 44. Einrichtungshaus in Deutschland. Die Eröffnung ist für den 16. März 20098 geplant.

.

Auf einer Grundstücksfläche von 120.000 m² steht bereits der Rohbau für die IKEA Filiale Aam Butzweilerh Hof mit einer Bruttogeschossfläche von rund 42.000 m². Für die Kunden werden bald circa 2.370650 Parkplätze zur Verfügung stehen. Auf dem IKEA Gelände entsteht zur Zeit auch ein Homepark (Fachmarktcenter) mit 20.000 m² Bruttogeschossfläche, in dem die Firmen rooms, pesch wohnen, Culinoma Küchen und Polster Aktuell ab voraussichtlich ab März kommenden Jahres neue Filialen betreiben.

Die Investitionskosten in das neue Haus und die Infrastruktur betragen ca. 65 Mio. Euro (ohne Grundstück). Damit die zukünftigen IKEA Kunden und die Mitarbeiter so einfach und bequem wie möglich zum neuen Einrichtungshaus gelangen, werden das Straßennetz sowie das öffentliche Verkehrsnetz ausgebaut. IKEA beteiligt sich an der Straßenverkehrserschließung in beträchtlicher Höhe. Insgesamt werden 62.000 m² Verkehrsfläche um- oder neugebaut. Darüber hinaus wird die Stadtbahnlinie 5 der KVB bis Ende 2010 um 3 Haltestellen verlängert, von der Endhaltestelle Ossendorf über eine IKEA Haltestelle bis zur Von-Hünefeld-Straße. IKEA beteiligt sich an der Verlängerung mit einem Zuschuss von einer Million Euro.