Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

IKB startet im April mit neuer Niederlassung in Mailand

Die IKB Deutsche Industriebank AG eröffnet am 1. April 2006 ihre Niederlassung in Mailand. Nach London, Paris und Madrid ist dies der vierte europäische Standort der Bank mit den Schwerpunkten Akquisitions- und Projektfinanzierung. Außerhalb Deutschland ist die Bank darüber hinaus in Luxemburg und New York vertreten.

.

Als Marktführer in der langfristigen Finanzierung des deutschen Mittelstands verfügt die IKB über ein umfassendes Know-how und mehr als 80 Jahre Erfahrung. Im französischen Markt hat sich die IKB als Arranger von mittelgroßen Transaktionsvolumina (20 Mio. EUR bis 300 Mio. EUR) unter den Top drei etabliert.

Im stark wachsenden italienischen Markt für Akquisitionsfinanzierungen - dem drittgrößten in Europa - sind zunächst institutionelle Investoren Zielgruppe der Mailänder Niederlassung. Die IKB wird sich als Arranger, Underwriter oder Participant von Syndizierungen an Transaktionsvolumen bis 300 Mio. EUR beteiligen.

Die IKB erwartet zudem eine starke Zunahme von Projektfinanzierungen in Italien. Im Fokus der Bank stehen wachstumsstarke Industrieunternehmen, Ver- und Entsorger, Infrastrukturprojekte sowie Public-Private-Partnerships, die im Rahmen von Privatisierungen seitens der italienischen Regierung geplant sind. Mittelfristig soll das Portfolio der Mailänder Niederlassung um die Immobilienfinanzierung erweitert werden.