Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

IIG erhält Auftrag für 31.500 m² Montagewerk

Der Computerhersteller Lenovo hat den Auftrag für sein erstes Montagewerk in Europa an die Immo Industry Group (IIG) vergeben. Dabei gab vor allem die große internationale Erfahrung in Bezug Konstruktion und Umsetzung, sowie die lokale Branchenkenntnis den Ausschlag zugunsten von IIG. Die IIG, der europaweite Entwickler kundenindividueller Logistik- und Industrieimmobilien, beginnt nun mit den Bauarbeiten an einem Projekt für Lenovo im Gebiet von Legnica, einer speziellen Wirtschaftszone im Südwesten Polens.

.

Mit diesem Auftrag schreibt IIG seine Erfolgsgeschichte in Polen fort: Nach BMW, der Keiper Recaro Group, Electrical Components International (ECI) und den skandinavischen Unternehmen Outokumpu und Plastal wird nun ein weiteres Objekt für einen renommierten Kunden realisiert.

Lenovo, der weltweit drittgrößte Computerhersteller, entstand aus der Übernahme der IBM Personal Computing Division durch die chinesische Lenovo Group. Um Europa, den Mittleren Osten und Afrika besser erschließen zu können, hat sich Lenovo dazu entschieden, ein Montagewerk für Computer in Polen zu errichten. Dieses beinhaltet zudem ein Test- und Lagerzentrum. Die lokalen Erfahrungswerte der IIG ermöglichten Lenovo die Inanspruchnahme zahlreicher Vorteile durch das Land Polen, die speziell an die Region um Legnica und deren besonderen ökonomischen Status gekoppelt sind. Polen verfügt über 14 spezielle Wirtschaftszonen, die Begünstigungen für Produktions- und Logistikaktivitäten ausweisen, um das regionale Wirtschaftswachstum zu forcieren und so Arbeitsplätze zu schaffen. Unter anderem gelang es IIG, die günstigsten Konditionen für die Energieversorgung der Anlage auszuhandeln.

Die technischen Ansprüche der Lenovo beinhalten ein umfangreiches Kühlsystem (950 Kilowatt), da die Testanlagen des Montagewerks eine große Wärmeentwicklung generieren werden. Besondere Anforderungen ergaben sich auch bezüglich der Qualität und Ausstattung der Bodens, der nicht nur besonders eben, sondern auch mit einem speziellen, elektrostatisch ableitenden Belag versehen sein muss, was für eine sichere und erfolgreiche Fertigung von Computern unabdingbar ist. In der maßgeschneiderten Anlage mit 31.500 m² sollen im Jahr 2,4 Millionen Computer gefertigt werden.

IIG unterstützt damit die Bestrebungen der Lenovo Gruppe, sich weiterhin weltweit neue Märkte zu erschließen. "Wir sind optimistisch, dass die auf dem höchsten technischen Standard von unseren Ingenieuren entwickelten Lösungen und unsere Verhandlungen mit Versorgungsunternehmen, es unserem Kunden Lenovo ermöglichen werden, auf höchstem Niveau bei minimierten Kosten zu operieren" so Marek Kosielski, General Manger von IIG Polen.

Über Lenovo