Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

IC Immobilien Gruppe bestätigt Erfolgskurs

Die IC Immobilien Gruppe hat ihre für das abgelaufene Geschäftsjahr 2006 gesetzten Ziele übertroffen. Angesichts der positiven Entwicklung des Immobilienmarktes erwartet das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr 2007 eine weitere Ergebnisverbesserung.

.

"In den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat sich die dynamische Entwicklung mit den jüngsten Aufträgen im Bereich Asset- und Property Management fortgesetzt. Wir blicken daher mit Zuversicht auf den weiteren Jahresverlauf.", sagt Dr. Oscar Kienzle, Vorstandssprecher der IC Immobilien Holding AG.

Deutlicher Ergebnissprung
Die IC Immobilien Gruppe hat das Geschäftsjahr 2006 im Gesamtkonzern mit einer deutlichen Ergebnissteigerung abgeschlossen. Der Jahresüber- schuss hat sich von 1,9 Millionen Euro auf 3,4 Millionen Euro fast verdoppelt.

Aufgrund der reduzierten Tätigkeit als Generalübernehmer im Bereich der Mieter Um- und Ausbauten waren zwar die Bruttoumsätze mit 20,2 nach 21,9 Millionen Euro um 7,4% rückläufig. Die entsprechende Reduzierung im Aufwand verbunden mit einem deutlich verbesserten Finanzergebnis hat jedoch wesentlich zum verbesserten Jahresüberschuss im Konzern beigetragen.

Eigenkapital nunmehr rund 55% der Bilanzsumme
Der erfolgreiche Börsengang im abgelaufenen Geschäftsjahr hat sich positiv auf die Kapitalstruktur und somit auch auf die Refinanzierungskosten der IC Immobilien Gruppe ausgewirkt. Durch die Kapitalerhöhung sind der Gruppe Mittel von 11,4 Millionen Euro zugeflossen. Die deutlich verbesserte Liquiditätslage hat es erlaubt, erheblich stärker als in den Vorjahren auch Zwischenfinanzierungen von Fondsprojekten vorzunehmen. Diese werden allerdings erst in 2007 erfolgswirksam werden.

Dividendenvorschlag von 1 Euro pro Aktie
Aufsichtsrat und Vorstand der Gesellschaft haben der am 24. Mai in München stattfindenden Hauptversammlung vorgeschlagen, eine Dividende von 1 Euro pro Aktie zu zahlen.