Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Ibau zieht in die ehemaligen Bundesbahndirektion Münster

Die Ibau GmbH hat einen Mietvertrag für Büroflächen in der ehemaligen Bundesbahndirektion in Münster unterschrieben. Das Unternehmen bezieht 3.646 m² Bürofläche im Frühsommer 2013. Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren und umfasst ebenfalls 20 Stellplätze. Das gaben Olaf Geist, Leiter der Aurelis Region West, und Sven Hohmann, Geschäftsführer der Ibau GmbH, auf der Expo Real in München bekannt. Die ehemalige Bundesbahndirektion in Münster wird derzeit von Aurelis zu einem Büro-, Dienstleistungs- und Einzelhandelsstandort entwickelt. Die Bauarbeiten starteten bereits im August 2011 [Aurelis startet Bauprojekt an der Bahnhofstraße Münster]. Im Januar hatten bereits Drogeriemarkt dm [dm zieht Ende 2012 an die Bahnhofstraße] und die Bundespolizei [aurelis: BIMA unterschreibt Mietvertrag für 2.800 m²] langfristige Mietverträge unterzeichnet.

.

Beziehen wird die Ibau GmbH das sechste und siebte Obergeschoss sowie Teile des dritten Obergeschosses. Für die Vermietung an die Ibau GmbH, die von Colliers International beraten wurde, werden die Flächen vollständig hergerichtet. Dazu zählen der Rückbau der vorhandenen Bausubstanz, eine völlig neue Grundrissgestaltung und der Einbau hochwertiger Elektro-, Klima- und Heizungstechnik samt aller Malerarbeiten. „Das geplante Investitionsvolumen für die Sanierung der Direktion beträgt inzwischen insgesamt etwa 18 Mio. Euro. Damit haben wir im Herbst nächsten Jahres aufgrund der großen Mieternachfrage und der neuen Abschlüsse rund fünf Millionen Euro mehr investiert als vor rund zwei Jahren veranschlagt“, erläutert Olaf Geist.

Nach dem Abschluss der Mietverträge mit dm, der Bundespolizei und Ibau sind nur noch 3.600 m² Bürofläche in der Direktion frei. Insgesamt gibt es in der Direktion eine vermietbare Fläche von rund 23.300 m². Aurelis geht davon aus, dass das Objekt im Laufe des nächsten Jahres voll vermietet sein wird.