Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hypo Real Estate: Hahn Rechtsanwälte prüfen Schadensersatzansprüche

Die Hypo Real Estate Holding AG (HRE) hat die bundesdeutsche Öffentlichkeit mit einem erheblichen Gewinneinbruch wegen der internationalen Finanzmarktkrise geschockt. Am 15.01.2007 hatte das Kreditinstitut eine Ad-hoc-Mitteilung veröffentlicht, nach der Wertberichtigungen auf amerikanische CDO-Investments i.H.v. 390 Mio. EUR vorgenommen würden. Zuvor hatte man noch standhaft erklärt, die HRE sei von den Turbulenzen der US-Kapitalmarktkrise kaum betroffen.

Wegen dieser verspäteten Meldung verlor das Unternehmen 2,4 Mrd. EUR an Börsenwert. Es stellt sich daher die Frage, ob Erwerber von HRE-Aktien die Bank schadensersatzpflichtig machen können.

Außer an deutschen Börsen ist die Aktie auch in den USA über sog. American Depositary...

[…]