Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

HVB: Theodor Weimer zum Nachfolger von Vorstandssprecher Wolfgang Sprißler nominiert

Der Aufsichtsrat der HypoVereinsbank hat auf seiner gestrigen Sitzung Dr. Theodor Weimer (48) zum Nachfolger von Dr. Wolfgang Sprißler (62), Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank, nominiert. Weimer, der derzeit als Leiter Investment Banking in der Division Markets & Investment Banking sowohl der HypoVereinsbank als auch der UniCredit-Gruppe die weltweiten M&A-, Capital Markets- und Finanzierungs-Aktivitäten der Division verantwortet, wird mit sofortiger Wirkung zum Generalbevollmächtigten der HypoVereinsbank mit Zuständigkeiten für die Divisionen Markets & Investment Banking und Firmenkunden ernannt.

.

Der Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank, Dr. Wolfgang Sprißler, sagte über seinen designierten Nachfolger: „Theodor Weimer verfügt aufgrund seiner umfangreichen Erfahrung sowohl im Beratungs- als auch im operativen Bankgeschäft über ideale Voraussetzungen, um die HypoVereinsbank auf dem eingeschlagenen Wachstumskurs nachhaltig weiter voranzubringen. Theodor Weimer hat sich innerhalb kurzer Zeit in der HypoVereinsbank großen Respekt und eine hohe interne Akzeptanz erarbeitet. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit ihm in den kommenden Monaten.“

Alessandro Profumo, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hypo-Vereinsbank und CEO der UniCredit-Gruppe, ergänzte: „Mit Theodor Weimer haben wir den perfekten Nachfolger von Wolfgang Sprißler gefunden. Er ist ein renommierter Banker, der aufgrund seiner Beteiligung an einer Vielzahl bedeutender Transaktionen in Deutschland in den vergangenen Jahren die deutsche Finanzszene wie kaum ein anderer kennt. Mit seinem Hintergrund und seinen profunden Kenntnissen des Bankgeschäfts personifiziert er darüber hinaus in optimaler Weise die kundenorientierte Neuausrichtung der HypoVereinsbank innerhalb der UniCredit-Gruppe. Er wird ein großer Gewinn für die HypoVereinsbank und ihre Kunden sein.“

Der Sprecher des Vorstands, Dr. Wolfgang Sprißler, hat gegenüber dem Aufsichtsrat bestätigt, dass er mit Ablauf seines Vertrags im März 2009 nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen wird und hat den Aufsichtsrat gebeten, ihn zum Jahreswechsel 2008/2009 von seiner Funktion als Mitglied und Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank zu entbinden. Sprißler hat auf Wunsch der UniCredit-Gruppe zugesagt, dass er dazu bereit ist, auch in Zukunft eine wichtige Rolle für die HypoVereinsbank und die UniCredit-Gruppe zu übernehmen.

Alessandro Profumo, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hypo-Vereinsbank und CEO der UniCredit-Gruppe, dankte Sprißler für seine Leistung an der Spitze der Bank seit dem Zusammenschluss mit der UniCredit-Gruppe: "In den vergangenen knapp drei Jahren hat die HypoVereinsbank unter der Führung von Wolfgang Sprißler in Rekordzeit und unter schwierigen äußeren Bedingungen die Integration in die UniCredit-Gruppe bewältigt und zu einer beachtlichen Ertragsstärke zurückgefunden. Ich danke Wolfgang Sprißler für seinen unermüdlichen Einsatz im Interesse der Kunden und Mitarbeiter der HypoVereinsbank. Für seine Leistung zollt ihm der Aufsichtsrat der HypoVereinsbank großen Respekt.“

Dr. Theodor Weimer wurde, vorbehaltlich der finalen Zustimmung der Aufsichtsbehörden, vom Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. Januar 2009 zum Mitglied des Vorstands der HypoVereinsbank bestellt und soll nach entsprechender Wahl als Sprecher des Vorstands die Zuständigkeit für die Divisionen Markets & Investment Banking sowie Firmen- & Kommerzielle Immobilienkunden übernehmen. Weimer soll zum Mitglied des Management Committee der UniCredit-Gruppe vorgeschlagen werden.

Weiterentwicklung der Führungsstruktur der HypoVereinsbank
Außerdem hat der Aufsichtsrat auf seiner heutigen Sitzung die Weiterentwicklung der Führungsstruktur der HypoVereinsbank beschlossen. Im Zuge dieser Weiterentwicklung wird der Vorstand von bisher zehn auf sechs Mitglieder verkleinert. Das Gremium fokussiert sich noch stärker auf seine zentralen Aufgaben, also die Führung, die Ressourcenverteilung, die Kontrolle und das Risikomanagement der Bank. Mit der neuen Struktur trägt die Bank der mittlerweile erfolgreich abgeschlossenen Integration in die Uni-Credit-Gruppe sowie den modernen Prinzipien internationaler Corporate Governance Rechnung.

Durch die Straffung des Vorstands wird die Führungsorganisation der HypoVereinsbank effizienter. Innerhalb des Vorstands wird das operative Geschäft ab dem 1. Mai 2008 von Dr. Wolfgang Sprißler (Divisionen Privat- und Geschäftskunden sowie Wealth Management) und Ronald Seilheimer (Divisionen Markets & Investment Banking sowie Firmen- & Kommerzielle Immobilienkunden) verantwortet.

Vorstand der HypoVereinsbank wird mit Wirkung zum 1. Mai 2008 folgende Mitglieder haben, die in der heutigen Sitzung des Aufsichtsrates zum Teil bestätigt oder neu bestellt wurden:

- Dr. Wolfgang Sprißler verantwortet als Sprecher des Vorstands die zentralen Bereiche Recht, Revision, Kommunikation sowie das Generalsekretariat. Darüber hinaus übernimmt er die Verantwortung für die Divisionen Privat- und Geschäftskunden sowie Wealth Management.

- Ronald Seilheimer zeichnet für die Division Markets & Investment Banking verantwortlich. Darüber hinaus übernimmt er die Verantwortung für die Division Firmen- und Kommerzielle Immobilienkunden.

- Rolf Friedhofen verantwortet als Chief Financial Officer (CFO) die Zentralbereiche Rechnungswesen, Operations & Projects, Anteilsbesitz, Asset Liability Management, Steuern, Investor Relations und Planning & Controlling.

- Henning Giesecke übernimmt als Chief Risk Officer (CRO) die Verantwortung für das Kredit- und Risikomanagement der HypoVereinsbank. Er wird parallel dazu seine derzeitige Funktion als CRO der UniCredit-Gruppe beibehalten.

- Heinz Laber ist weiterhin als Arbeitsdirektor für den Bereich Human Resources zuständig. Darüber hinaus übernimmt er die Verantwortung für die Zentralbereiche Organisation, Einkauf, Back Office, IT und das Corporate Logistics & Facility Management.

- Stefan Ermisch verantwortet als Chief Operating Officer (COO) der Division Markets & Investment Banking die Organisation und Integration der Investment Banking-Aktivitäten der UniCredit-Gruppe in die HypoVereinsbank.

Dr. Wolfgang Sprißler, Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank erklärte: "Die verschlankte Struktur des Vorstands der Hypo-Vereinsbank entspricht den modernen Prinzipien der internationalen Corporate Governance. Damit werden sowohl für die strategische Steuerung als auch für die operative Führung des Geschäfts die Ressourcen optimal genutzt. Für unsere Kunden wird sich auch in Zukunft durch die Weiterentwicklung der Führungsstruktur der HypoVereinsbank nichts ändern: Ihre Betreuung wird wie gewohnt vor Ort, regional und lokal, erfolgen."

Die bisherigen Vertriebsvorstände Willibald Cernko (Privat- und Geschäftskunden) und Andreas Wölfer (Wealth Management) werden wie bisher ab dem 1. Mai 2008 die operative Leitung und Verantwortung für das Geschäft in Deutschland, dem Heimatmarkt der HypoVereinsbank, ausüben. Cernko und Wölfer werden darüber hinaus die Interessen der HypoVereinsbank in den jeweiligen Executive Committees der globalen Divisionen vertreten.

Ronald Seilheimer wird Ende 2008 einvernehmlich aus dem Vorstand der HypoVereinsbank ausscheiden. Er hat das Segment Principal Investments innerhalb der Division Markets & Investment Banking erfolgreich aufgebaut. Unter seiner Führung wurde eine solide Plattform geschaffen, mit der das in Private Equities Investments sowie den damit verbundenen Geschäftstätigkeiten vorhandene Potential nachhaltig ausgeschöpft werden kann.

Dr. Stefan Schmittmann, bisher Firmenkundenvorstand der Hypo-Vereinsbank, scheidet einvernehmlich zum 30. April 2008 aus dem Vorstand der HypoVereinsbank aus, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Unter seiner Führung hat sich das Firmenkundengeschäft hervorragend entwickelt, insbesondere was die Entwicklung der Profitabilität, Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit betrifft.

Die operative Verantwortung für das Firmenkundengeschäft in Deutschland innerhalb der Ressortzuständigkeit von Ronald Seilheimer wird zum gleichen Zeitpunkt Lutz Diederichs (45), Bereichsvorstand für Großunternehmen und kommerzielle Immobilienkunden, übernehmen. Diederichs wird als Nachfolger von Schmittmann auch die Interessen der HypoVereinsbank im Executive Committee der Corporate Division der UniCredit-Gruppe vertreten.

Matthias Sohler, derzeit COO der HypoVereinsbank, scheidet zum 30. April 2008 nach dem erfolgreichen Umbau von IT und Operations in der HypoVereinsbank sowie dem Abschluss der Outsourcingprogramme, darunter die Auslagerung der IT-Anwendungsentwicklung sowie der Wertpapierabwicklung und -verwahrung und die Übertragung des Zahlungsverkehr an die Postbank, aus dem Vorstand der HypoVereinsbank aus. Er bleibt in der Uni-Credit-Gruppe Mitglied des Global Banking Services Executive Committee und ist dort verantwortlich für die Bereiche Organisation, Kostenmanagement, Einkauf und Real Estate.

Andrea Umberto Varese, bisher CRO der HypoVereinsbank, scheidet zum 30. April 2008 aus dem Vorstand der HypoVereinsbank aus, nachdem er in den vergangenen rund drei Jahren die wesentlichen Ziele und Projekte für den Bereich Risk Management, wie die Rückführung des RER-Portfolios und die Reduzierung des Special-Credit-Portfolios, das nach dem Zusammenschluss mit der UCG gestartet wurde, erfolgreich umgesetzt hat. Er übernimmt für die UniCredit-Gruppe die neu geschaffene Funktion des Head of Distressed Debt Portfolio innerhalb der UniCredit Group Markets & Investment Banking Division.

Dr. Wolfgang Sprißler, Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank, sprach den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern seinen Dank für ihre Leistungen aus: „In den vergangenen Jahren haben wir nach dem Zusammenschluss der HypoVereinsbank gemeinsam viel erreicht. Ich danke meinen Vorstandskollegen für ihren herausragenden Einsatz, der uns seit dem Zusammenschluss mit der UniCredit-Gruppe in die Lage versetzt hat, die Integration der HypoVereinsbank in die UniCredit-Gruppe schneller als erwartet zu bewältigen. Als zentraler Teil der UniCredit-Gruppe spielen wir mittlerweile wieder eine führende Rolle in unserem Heimatmarkt Deutschland. Die wachsende Zufriedenheit unserer Kunden und unsere guten Ergebnisse im Jahr 2007 belegen dies. Nicht nur die Steigerung der operativen Erträge, die in allen Divisionen gelungen ist, auch die erfolgreichen Maßnahmen zur Kostenreduktion und Risikokontrolle haben dazu signifikant beigetragen.“