Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

HTB-Zweitmarktfonds liegen über Plan

Im vergangenen Jahr konnte die HTB-Gruppe über 50 Mio. Euro Eigenkapital einsammeln. Etwa ein Drittel davon entfiel auf den Immobilienzweitmarktfonds, der zum Jahresende mit 16,2 Mio. Euro geschlossen wurde. Das restliche Volumen wurde im Bereich des Schiffszweitmarktes platziert. Die Anleger der laufenden Fonds „HTB Dritte“ bis „HTB Sechste“ konnten sich im vergangenen Jahr über Ausschüttungen, die zum Teil über Prospekt lagen, in Höhe von 10 bis 21 Prozent freuen.

.

„Von allen Segmenten des Zweitmarktes ist der für Schiffe am schnellsten gewachsen und am professionellsten aufgestellt. Das war 2007 ein wichtiger Erfolgsfaktor“, erklärt Lars Clasen (Bild l.), Geschäftsführer bei HTB Schiffsfonds. Diese Professionalisierung habe die Markttransparenz deutlich erhöht. Das führe zunehmend dazu, dass der Ankauf nur durch die Bewertung und Abwicklung der HTB-Gruppe zu vernünftigen Konditionen erfolgen konnte.

Insgesamt konnte die HTB-Gruppe 2007 knapp 35 Mio. Euro Nominalkapital an geschlossenen Schiffs- und Immobilienfonds erwerben. Das gute Geschäftsjahr erlaubte auch eine personelle Verstärkung. In den Bereichen Ankauf, Bewertung und Treuhand wurden vier neue Mitarbeiter eingestellt.

Die nächste Eigenkapitaltranche des neunten Schiffsfonds befindet sich bereits in der Platzierung. Zudem ist für 2008 die Auflage von zwei weiteren Fonds geplant. Im ersten Halbjahr soll der Vertrieb des zehnten Schiffsfonds mit einem Eigenkapitalvolumen von rund 30 Mio. Euro starten. Für die zweite Jahreshälfte ist die Auflage eines neuen Immobilienzweitmarktfonds mit einem Volumen von über 20 Mio. Euro vorgesehen.