Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

HSH Real Estate AG gründet Joint Venture mit Mariner Financial

Marc Weinstock

Die HSH Real Estate AG und die börsennotierte australische Investmentgesellschaft Mariner Financial Limited haben ein Joint Venture mit dem Ziel gegründet, Portfolios mit deutschen Pflege- und Gesundheitsimmobilien zu erwerben und zu managen.

.

Bei dieser Kooperation wird Mariner in Australien eine Fondsstruktur etablieren, um Fondsanteile bei australischen institutionellen Investoren zu platzieren. Darüber hinaus übernimmt Mariner das Management der Fonds und wird für diese als Treuhänder fungieren.

Die HSH Real Estate wird die Fonds über eine eigens hierzu gegründete 100-prozentige Tochtergesellschaft beim Ankauf der Immobilien beraten und zudem Dienstleistungen in den Bereichen Asset Management und Property Management erbringen.

„Zunächst wollen wir gemeinsam ein Portfolio aus Pflegeheimen in Deutschland aufbauen und streben dabei ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 500 Mio. Euro an“, erklärt Marc Weinstock, Vorstandsvorsitzender der HSH Real Estate. „Wir können dabei die Erfahrungen und das Know-how in der HSH Nordbank-Gruppe bei Pflegeimmobilien nutzen, von denen beispielsweise auch der Pflegeimmobilien-Spezialfonds der LB Immo Invest profitiert hat.“

Der Aufbau des Gesamtportfolios und der Erwerb durch australische institutionelle Investoren in mehreren Tranchen sollen innerhalb der nächsten drei Jahre erfolgen. Mit der Akquisition von Investitionsobjekten wurde bereits begonnen; erste Immobilien befinden sich bereits in der Prüfung. Für einen Erwerb kommen qualitativ hochwertige Bestandsobjekte mit einem Alter von weniger als 15 Jahren sowie ausgewählte Projektentwicklungen oder fertig gestellte Sanierungsobjekte in Frage.