Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

27. April 2010     Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

HSH Nordbank finanziert ersten Bauabschnitt von Port Olpenitz

Die HSH Nordbank finanziert den ersten Bauabschnitt des Projektes Port Olpenitz. Das Investitionsvolumen beträgt rund 90 Mio. Euro. Mit dem bereitgestellten Geld wird die Konversion des 150 Hektar großen ehemaligen Marinestützpunktes an der Schleimündung, direkt an der Ostsee, möglich. Der Investor Jaska Harm wird auf dem Gelände gemeinsam mit seinen Partnern Nordeuropas größte Ferienanlage errichten.

Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von der Nordmole im Osten bis zu den früheren Kaianlegern im Westen. Hier entstehen insgesamt 183 hochwertige Ferienhäuser mit allem Komfort – von freistehenden Häusern bis zum Reihenhaus. Zu jeder Immobilie gehört ein Bootsliegeplatz, direkt am Haus oder im nahen Yachthafen, sowie ein PKW-Ste

[…]